Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Wie endet RWE - CFC ?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Sieg RWE
56.25%
9 56.25%
remis
25.00%
4 25.00%
Sieg CFC
18.75%
3 18.75%
Gesamt 16 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

17.ST: FC Rot-Weiß Erfurt - Chemnitzer FC (7:2)
Freitagabend , Flutlichtduell der Ostvereine um 19 Uhr im Steigerwaldstadion zwischen RWE und dem Chemnitzer FC.

Natürlich abhängig von den äußeren Bedingungen, die man aktuell nicht ganz klar einschätzen kann bezüglich Bespielbarkeit des Platzes.

Mit dem Chemnitzer FC kommt ein Gegner nach Erfurt, der eine gewisse Analogie in der Vereinsgeschichte ähnlich RWE hat und in den letzten Jahren für RWE sportlich meist eher eine Nummer zu groß gewesen ist.

Die Chemnitzer - 2011 in die Liga 3 aufgestiegen und dort bis 2018 vertreten - galten jahrelang als ein Geheimtipp der Liga 3 für den Aufstieg in die zweite Bundesliga.
Mit der Insolvenz und dem sportlichen Abstieg zusammen mit RWE in 2018 zeigte sich, das man wohl ebenfalls wirtschaftlich über seine Verhältnisse gelebt hat, um sportlich hoch zu kommen.
Das einjährige Intermezzo 2018/19 mit einem souveränen Durchmarsch in Liga 4 endete in der folgenden erneuten Drittligasaison 2019/20 mit dem sofortigen Wiederabstieg nach Liga 4.

Seitdem entwickelte sich der CFC sportlich und auch wirtschaftlich trotz relativ schnell beendeter Insovenz nach unten.
Die Plätze 9, 5, 8 und aktuell sogar Tabellen-14. sind in Liga 4 eher sportliches Mittelmaß. Dazu kamen vereinsinterne Querelen um den Vorstand des CFC samt Rücktritten und Diskussionen um die ehemalige Vorstandsvorsitzende Romy Polster samt deren Geschäftsgebaren zwischen der Fußball-GmbH und ihrem privaten Untenehmen.
Zuzüglich Veröffentlichungen, das die Fußball-GmbH CFC nach der Insolvenz erneut negative Bilanzen hat mit erheblichen finanziellen Defiziten.

Positiv in der Tradition steht da nur noch der DDR-Meisterrtitel von 1967, UEFA-Pokal in den Saisons 89/90 und 90/91 sowie ein DFB-Pokalhalbfinale 1993 bei Hertha II im Olympiastadion

Kleine Brötchen backen sportlich und wirtschaftlich hieß damit die Devise, was sich dann auch in der laufenden Saison durchaus bemerkbar macht im sportlichen Bereich.
Der Kader des CFC wurde in den letzten 3 Spielzeiten mehrfach drastisch umgekrempelt.
Im Sommer gab es 9 Abgänge. Mit Campulka wechselte ein Eigengewächs nach Cottbus, zusammen mit Pelivan. Felix Brügmann ging zu Weiche Flensburg, Kircicek zum FV Illertissen, Torwart Jakubov nach Greifswald, Stürmer Ulrich zum ZFC und Arnold zum Oberligisten FSV Schöningen ( wo auch Beck jetzt spielt). Okan Kurt und Kilian Pagliuca - zwei gestanden Spieler für das Mittelfeld - sind aktuell immer noch vereinslos nach ihrem Abgang aus Chemnitz.

Trotz Sparkurs in Chemnitz gab es 12 Kaderzugänge.
Neben 3 A-Junioren, die hochgezogen wurden und dem bis dato vereinslosen US-Boy Davis Smith ( Kreuzbandriss im September) holte man sich durchaus bekannte Spieler an die Gellertstrasse.

Denn Erlbeck (Cottbus/ früher FCC), Reutter (FSV Frankfurt/Main), Felix Müller (ZFC), der Tscheche Jan Koch (SGV Freiberg, früher schon einmal CFC), Leon Ampadu (TSV Steinbach-Haiger) sowie "Königstransfer " Dejan Bozic ( zurückgeholt von Offenbacher Kickers, vorher auch mal beim SV Meppen) sind in der Liga 4 nun absolut keine heurigen Hasen.
Vom HFC holte man sich Leon Danner (vorher H96 und TSV Havelse), der dort nach anfänglichem Stammplatz in der Rückrunde 2022/23 in Liga 3 beim HFC keinerlei Rolle mehr spielte.

Im Spiel gegen RWE wird - sofern die Austragung gesichert ist - allerdings der baumlange kroatische Stürmer Bozic wegen Gelbsperre dem CFC fehlen. Eigentlich hätte er die Sperre bereits beim letztes Wochenende ausgefallen Spiel gegen den FC Eilenburg abgesessen.
Auch Kapitän und zentraler Mittelfeldspieler Tobias Müller ist ebenfalls noch gelb gesperrt gegen RWE.

Dazu kommen mit den Abwehrspielern IV Abayomi, dem erfahrenen LV Chris Löwe, dem weiteren LV Niclas Walther, dem RV Manuel Reutter, dem 6er Niclas Erlbeck, Stürmer Max Roscher und dem bereits erwähnten Davis Smith langwierige Verletzungsausfälle.

Der seit Juli 2022 amtierende Ex-Bundesligaprofi und Trainer Christian Tiffert hat so gesehen recht ähnliche Probleme wie sein Pendant Fabian Gerber bei RWE, was gesperrte und verletzte Spieler und deren Ersatz auf verschiedenen Positionen betrifft.

Im Gespräch ist wohl Rechtsaußen Erik Tallig, der einst beim CFC groß wurde und nach 3 Jahren bei 1860 München aktuell seit Sommer immmer noch vereinslos ist. In München war er jahrelang Stammspieler, bevor ein Kreuzbandriss im März 2023 ihm erst einmal ein Stopzeichen setzte und die Münchner im Sommer nicht ihm verlängerten.

Die Leistungskurve des CFC seit Saisonbeginn ist geprägt vom Platz 10 am ersten ST als bisher bester Tabellenplatz der Saison und dem durchgängigen Aufenthalt auf Abstiegsplätzen bzw seit dem 8.ST durchgängig auf Platz 14.

Die ersten 6 Saisonspiele konnte der CFC bei 2 remis und 4 Niederlagen keinen Sieg erringen. Nach jeweils den ersten Siegen mit 1:0 gegen Lok/H und beim BAK/A kam mit 0:4 beim BFC nach dem 1:6 bei Hansa II am 2.ST die zweite Klatsche der Saison.

Zwischenzeitlich kegelte Oberligist Bischofswerda den CFC auch noch aus dem Sachsen-Pokal in der 3.Runde, nachdem die Chemnitzer zuvor 5 Jahre am Stück im Finale standen und 3mal Pokalsieger wurden.

Seit dem 11.ST wechseln sich meist Sieg und Niederlage beim CFC ab ohne eine beständige Serie - 2:1-Derbysieg in Zwickau in der 90.+3. , 1:2 gegen Luckenwalde / H, 4:1 über Hertha II als höchster Saisonsieg überhaupt zu Hause, 0:1 beim ZFC und 1:2 in Altglienicke sowie zuletzt 2:1-Heimsieg im leichten Schneegestöber gegen Viktoria Berlin vorletztes Wochenende.

In 15 Saisonspielen gewann der CFC nur 5mal, spielte 2mal remis und verlor 8 seiner Spiele, was ihm 17 Punkte einbringt bei 14:23 Toren insgesamt.
Der CFC hat - trotz Dejan Bozic - ein erhebliches Offensivproblem bei der Verwertung seiner Möglichkeiten.
Entweder erarbeitet man sich kaum Chancen und ist offensiv harmlos oder geht sehr schludrig mit ihnen um.
14 geschossene Tore sind nach dem BAK der zweitschlechteste Wert der Liga.
So ist Bozic mit 5 Toren auch bester Torschütze des CFC, gefolgt von 9 Spielern mit jeweils nur einem Treffer.
Ampadu und Daner legten 3mal auf, ansonsten tut sich auch in dieser Rubrik niemand hervor beim CFC.

Erstaunlich ist, das der CFC trotz sportlicher Misere in dieser Saison in den letzten 3 Jahren beständig seinen Zuschauerschnitt erhöhte und aktuell von 3500 letzte Saison auf 4700 diese Saison gekommen ist.

Nachdem RWE in den Jahren 2005/06 (RL Nord) und zwischen 2011 bis 2014 in Liga 3 in aller Regel seine Spiele gegen den CFC gewann, datierte dann von 2014 (2:0-Heimsieg) der letzte RWE-Sieg.
Anschließend verlor man zwischen 2015 bis 2019 - bis auf 2 remis - in Liga 3 und Liga 4 seine Spiele gegen den CFC regelmäßig, zuletzt teilweise sogar sehr deutlich und ohne eigenen Treffer.

Nach dem Wiederaufstieg von RWE in die Liga 4 gelang es Rot-Weiß letzte Saison wieder erstmalig seit 2014, gegen den CFC zu gewinnen und sogar beide Spiele für sich zu entscheiden.
Einem ebenso überraschenden wie deutlichen 3:0 in Chemnitz im Herbst 2022 (Mergel, Hajrulla, Seidemann) folgte im Frühjahr 2023 ein 1:0-Heimsieg (Abou Ballo) inm SWS.

RWE hat weiterhin für diese Partie seine bekannten Personalprobleme.
Auf rechts AV fällt nach den verletzten Moritz, Felßberg und Fabinski nun auch der gelbrot gesperrte Badu aus.
Auch Til Linus Schwarz muss weiterhin noch 1 Spiel Rotsperre absitzen.

Maximilian Pronischev spielt keine Rolle mehr, weil er das in ihm gesehene ( und durchaus vorhandene ) Potential bei RWE in keiner Weise konstant und auf erwartetem Niveau zeigte.

Fabian Gerber muss also zum wiederholten Male in dieser Saison sich um die Aufstellung Gedanken machen und wird erneut eine Startelf bringen, die es so in der Saison noch nicht gab. Vermutlich muss man auf den beiden AV-Positionen Startsev auf LV setzen wie zuletzt und Lopes Cabral ersatzweise auf RV.

Der Spielausfall gegen Viktoria und die Witterungsverhältnisse sind suboptimal für ein gutes Training und Vorbereitung der Mannschaft auf das CFC-Spiel.
Training im Fitnesstudio sowie auf Kunstrasen in Gispersleben ( Gott sei Dank, das dieser Verein uns so hilft) inklsuive Schneeschieben durch die Spieler sind aktuell das, was geht.

In der Hoffnung, das man das Stadion bis Freitagabend spielfähig auf dem Rasen und besuchbar auf den Rängen bekommt, wünscht man sich ein Ende der Ergebniskrisen und einen befreienden Heimsieg gegen einen sportlich bisher wneig überzeugenden CFC vor hoffentlich gut 6.000 Zuschauern unter Flutlicht.
Zitieren
Es taut zwar derzeit, aber die Nächte bleiben frostig, sodass man wohl eher mit einem nicht bespielbaren Platz am Freitag rechnen kann. Sicherlich auch abhängig davon, ob man das Spielfeld räumen kann und der Sportstättenbetrieb Grünes Licht gibt. Sollte gespielt werden, ist an sich m.E. ein Dreier Pflicht und Notwendigkeit, um einigermaßen stabil in die Winterpause zu gehen (unabhängig vom letzten Spiel bei Hansa II). Tipp 2:1 für RWE.
Zitieren
Danke für die tolle Einleitung ronry.
Ich wäre enttäuscht, wenn man den Platz bei einer Woche Plusgraden vorher nicht bespielbar bekommt. Umstände sind ja bedeutend besser als letztes Jahr zum Heimspiel gegen Cottbus, wo ich tagsüber zuvor fleißig mit Schnee geschippt habe.
Unser Problem in der Startformation sehe ich neben neben RV besonders auf der 6. Und das schon zu Anfang der Saison. Hier fehlt es einfach an einem Spieler mit Übersicht und Kreativität im Spielaufbau. Genau deshalb brauchen wir dort meines Erachtens keine 2 Abräumer vor der Abwehr. Ich würde gerade jetzt, wo Hajrulla wieder fit ist, mit 2 Stürmern spielen und beide von den Außen (Mergel/Elva) mit Flanken füttern. Auf der 10 gerne mal wieder Weinhauer von Anfang an. Auf der 6 Bieck ODER Muteba. Und Startsev notgedrungen mit Cabral als AV.
Zitieren
Was heißt "nicht bespielbar bekommt"? oben taut es unten ist ggf. noch gefroren. Solange der Boden nicht auch ordentlich durchgetaut ist, wird das am Freitag nichts. Da kann man nicht viel machen (außer diese sinnlose Rasenheizung anzumachen, dann bleibt der Boden diffusionsfähig).

Ich würde ich Adesida oder Startsev als RV und ein offensives 4-3-3 aufstellen.

Plath - Startsev, Zeller, Schulz, Cabral - Biek - Mergel, Elva - Langner, Hajrulla, Seaton.
Zitieren
Aktuell ist die Schneedecke auf dem Spielfeld komplett geschmolzen und der Rasen leuchtet im satten Grün. Frost scheint auch nicht sonderlich tief zu sein.
Zitieren
Über ein Remis kommen wir wohl nicht hinaus.
Zitieren
Laut offizieller Facebook Seite von RWE spielen wir am Freitag. Der Platz ist geräumt und man will unbedingt spielen
Zitieren
1:0 werden wir gewinnen. Das letzte Heimspiel 2023 soll ein Startschuss in Richtung einer Neuen Erfolgsserie werden
Zitieren
Ich hoffe das Spiel fällt aus ....Donnerstag zum Freitag kommt noch nal Nachtfrost ...-3 C . ...und dann Freitag nur nasskalter Regen ....da kommt doch kaum einer ...
Zitieren
(05.12.2023, 16:41)Stone schrieb: Aktuell ist die Schneedecke auf dem Spielfeld komplett geschmolzen und der Rasen leuchtet im satten Grün. Frost scheint auch nicht sonderlich tief zu s
Kann mir nicht vorstellen, dass die Erfurter Sportstättenbetreiber eine Schlammwüste aus ihren Rasen machen wollen oder ist der Rasen so weit trocken?
Zitieren
Durch die sehr gut funktionierte Drainage könnte es schon kappen.
1:3 vor 4889 Zuschauern
Zitieren
Ich hoffe das Spiel fällt aus. Aus Gründen...
Zitieren
Ich komme gerade vom Joggen um das Stadion wieder. der Rasen vom Eise befreit und die Traversen ebenfalls.,
Viele fleißige Helfer waren noch am Worken.. dato findet es statt!!!
Zitieren
(06.12.2023, 13:31)Nordthüringer schrieb: Ich hoffe das Spiel fällt aus. Aus Gründen...


Ja, sehe ich auch so…
Zitieren
Ich hoffe eigentlich auch das es ausfällt ...in der Nacht vom Donnerstag zu Freitag werden es noch mal -4 Grad ...und am Freitag gerade mal höchstens 2 Grad ...der Rasen ist danach im Ar....
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  34.ST: Chemnitzer FC - FC Rot-Weiß Erfurt (2:2) ronry 40 5.303 20.05.2024, 13:31
Letzter Beitrag: Hoffi RWE



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste