Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

39 - Lukas Schellenberg
Akzeptiere ich ja .
Für mich gibt es die.
In Hannover war Enke der sportliche Hiro.
Aber es gab Stationen in seinem Leben ,wo er richtig fertig gemacht wurde nach diversen Fehlern. Da hatte er nur noch seinen besten Kumpel Villa an seiner Seite.
Der Grund für den Suizid war aber die Depression
Schaue dir das Video nochmal an.
Zitieren
Feiern gehen, schlecht spielen, Ansage bekommen und dann bei der BLÖD rumheulen und Lügenmärchen erzählen. Daran merkt man, dass er noch sehr jung ist.
Zitieren
Ich kenne alle Videos über Enke, auch wenn's ein Heinz war.
Ich selbst habe sehr lange im Tor gestanden, deshalb habe ich da ein gesteigertes Interesse zu der Position.
Zitieren
(03.11.2023, 11:36)Koebi schrieb: Feiern gehen, schlecht spielen, Ansage bekommen und dann bei der BLÖD rumheulen und Lügenmärchen erzählen.
Aha, warst wohl bei der Auseinandersetzung dabei und woher, bitte schön, weißt Du, dass die Info von Schellenberg oder einen anderen Spieler kam?
Jetzt wird's ja mal ganz interessant.
Zitieren
Jedenfalls wurde Schellenberg in einem Erfurter Club gesehen (nein, es war nicht Mollys). Mehr exklusive Informationen kosten dann Geld.  Popeln
Zitieren
Das ist ja nun nichts neues, dass war vorige Woche Mittwoch und dürfen die Spieler jetzt nicht mehr in einen Club oder wie?
Zitieren
Wer erfolglos Fußball spielt, der sollte wohl etwas daran ändern, statt eigene Bedürfnisse vorzuschieben. Das sollte von einem Fußballspieler, der das riesen Privileg hat, dafür Geld zu kriegen, echt mal erwarten. Moritz und Weinhauer sind keinen deut besser, waren auch bis sonst wann im Cosmo in Erfurt, statt sich darauf zu konzentrieren wieder fit zu werden. Wenn man so etwas hört und dann sch... Spiele von den Jungs serviert bekommt, kann ich den Frust der Person(en) im Gespräch mit Schellenberg definitiv verstehen.

Aber wie sagt man so schön: Nur für das Trikot singen wir unsere Lieder, nicht für Trainer oder Spieler.
Zitieren
Das ist ja nun Quatsch, Koebi. Spieler sind auch ganz normale Menschen. Die haben auch ein Recht auf Freizeit, Spaß und Erholung.

Alles, was du schreibst, könntest du genauso über den Mitarbeiter im Bauamt, der seit 6 Wochen den Bauantrag vorliegen hat, über den Lehrer, der seit 2 Wochen ne Klassenarbeit korrigieren muss, oder oder oder. Wer hat die Spieler denn in der Disko getroffen/gesehen? Hatte der nicht wichtigeres zu tun, als sich dort zu amüsieren und Leute anzuschwärzen? Jeder hätte momentan wichtigere Aufgaben, als mal Feiern zu gehen. Das Leben besteht aber nicht nur aus Aufgabenerfüllung. Gerade bei jungen Leuten ist das Weggehen/Freisein/Normalsein wichtig für ihre persönliche Entwicklung.

Das einzige, was dadurch erreicht wird ist, dass die Jungs zukünftig woanders feiern gehen, danach Heimfahren, mindestens ne Stunde später ins Bett kommen, über Erheblicheres will ich gar nicht reden.
Zitieren
@Guerti; natürlich sind sie auch Menschen - aber eben auch Leistungssportler!
Und da macht es aus meiner Sicht schon einen Unterschied, ob ich feiere und am nächsten morgen irgendwo am Band stehe oder Leistungssport betreibe!
Klar schaut man da drüber weg, wenn der Erfolg da ist - aber bei solch einer sportlichen Krise hat das schon Geschmäckle.
Und es ist ja kein Ausnahmefall. Mir selber wurde auf Arbeit ein privates Handyvideo aus einem Erfurter Billiardclub unter die Nase gehalten, auf welchem ein aktueller Leistungsträger zu später Stunde unter der Woche sichtlich angetrunken wie Sa.u aufführt. 
Nicht auszudenken wenn z.B. dieses Video in die „richtigen“ Hände kommt; wenn du verstehst was ich meine…
Lange Rede - wer schlechte Leistung bringt braucht sich nicht wundern, wenn ihm solches Verhalten um die Ohren fliegt! 
Von daher - da muss er durch und hoffentlich seine Lehre daraus ziehen! 
Das muss jeder junge Werktätige in so einem Fall auch!
Zitieren
(03.11.2023, 12:05)Koebi schrieb: Wer erfolglos Fußball spielt, der sollte wohl etwas daran ändern, statt eigene Bedürfnisse vorzuschieben. Das sollte von einem Fußballspieler, der das riesen Privileg hat, dafür Geld zu kriegen, echt mal erwarten. Moritz und Weinhauer sind keinen deut besser, waren auch bis sonst wann im Cosmo in Erfurt, statt sich darauf zu konzentrieren wieder fit zu werden. Wenn man so etwas hört und dann sch... Spiele von den Jungs serviert bekommt, kann ich den Frust der Person(en) im Gespräch mit Schellenberg definitiv verstehen.

Aber wie sagt man so schön: Nur für das Trikot singen wir unsere Lieder, nicht für Trainer oder Spieler.

@Koebi sollten sich die Spieler also quasi zu Hause unter die Bettdecke verkriechen deiner Meinung nach, ja?

Sicher ist es ein Privileg auf diese Weise sein Geld zu verdienen, aber ich denke ein Schellenberg wird im Training hart genug an sich arbeiten. Und es ist ja nicht so das die Spieler sich hier beim RWE Luxustümer leisten können.

Und die wenigsten Spieler werden ihre Lebensgewohnheiten ändern, nur weil es sportlich mal nicht so läuft.

Es steht keinem hier zu irgendwelchen RWE-Spielern vorzuschreiben wie sie ihre Freizeit zu gestalten haben.

Ich glaube den Spielern geht die bescheidene sportliche Situation gefühlt 24h am Tag durch den Kopf und die brauchen auch ihre „Auszeit/Ablenkung“.
Zitieren
Eigentlich sind ja die Torhüter meist die Fanlieblinge schon ihrer Erscheinung wegen , weil sie ein Alleinstellungsmerkmal haben und mit guten Leistungen welche sie nicht so oft abrufen müssen , bei einer anständigen Abwehr , positiv auffallen .

Da hat Schelle noch einen weiten Weg vor sich !
Zitieren
Wenn man Leistungssportler ist, dann hört das ganze nicht einfach mit Trainingsende auf. Regeneration ist essentiell. Mein Trainer hätte mir damals höchstpersönlich den Hintern versohlt, wenn ich feiern gegangen wäre. Es ist absolut kein Problem, abends mal in eine Bar zu gehen und was nicht-alkoholisches zu trinken, Fußball zu schauen oder sonst was. Aber dann bis weit nach 0 Uhr auf Achse zu sein und auf die Tanzflächen zu gehen, ist völlig destruktiv für die Regeneration. Das können die gerne machen, wenn Saisonpause ist.
Zitieren
Die Wahrheit wird wohl in der Mitte liegen.
Wobei, was ist überhaupt die Wahrheit?
Wir wissen ja noch nicht mal, was genau passiert ist.
Zitieren
Ich habe es mitbekommen und mehr als ein Zurufen durch den Zaun war es nicht. Die BILD hat da wieder mehr draus gemacht, als es letztendlich war.
Zitieren
Das Problem ist noch ein anderes : Schelle ist jung und gerade jetzt ist wohl die Zeit ma leistungsmäsig einen Sprung zu machen. A B E R von wem soll er was lernen . Soweit ich weiß ist unser Torwarttrainer nicht über die hessische Kreisliga hinausgekommen( als Spieler ) oder lieg ich da falsch ?
Twardzik konnte da schon mehr vorweisen . Ich kenne das Training nicht aber wo solls denn herkommen? Ich glaube die Qualität des Trainings müsste höher sein .
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  33 - Lukas Zeller ronry 16 2.341 30.06.2023, 18:33
Letzter Beitrag: Clara



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste