Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

RWE-Kader - Alles über Transfers/Gerüchte/Wünsche
(08.06.2021, 21:47)psychotron schrieb: Und wenn wir nen Scheich hätten würden wir CL spielen. Was ist das denn für eine Aussage? Wir hatten eben zu Saisonbeginn gerade mal ne vollzählige Mannschaft, das ist der Fakt. Und die Aussage, dass man damit was aufbauen will. Alles andere ist „wünsch dir was“.


Basierend auf den öffentlichen Aussagen eher nicht. Wieviele sind denn von den Jugendspielern aus der Region noch übrig, die man aufgebaut hat? Wenn intern das Ziel war, kurzfristiger Erfolg, egal wie, ja dann sicher... Das wurde aber nie kommuniziert, insofern kann man da kaum von recht geben reden...

Aus meiner Sicht hat man relativ schnell zwei Dinge erkannt. Mit dem Kader der ersten Spieltage wird es schwer und zweitens mit einem aufgepeppten Kader kann man den Aufstieg schaffen. Das ein schneller Aufstieg Pflicht ist, sieht man ja bereits jetzt. RWE wird kaum noch wahrgenommen, selbst in dem regionalen Medien. Wir sind in der Versenkung verschwunden und wenn wir noch ein,zwei Jahre länger Oberliga spielen, wird es den RWE wie wir ihn kennen so schnell nicht wieder geben. EF Nord möchte ja nun schon Primus in Erfurt werden....

Ergänzend noch. Am Anfang der Saison bestand durchaus auch die Gefahr, dass wir mir der jungen Truppe den Weg von Heinz II gehen könnten.
Es geht hier um den Verein und nicht um Spieler. Wir sind aktuell garnicht in der Situation ,darüber zu befinden, ob wir Nachwuchskicker vorrangig einsetzen oder nicht .Was zählt ist sportlicher Erfolg und das ist in der OL nur Platz 1. Und unsere Nachwuchsspieler haben garnicht die Qualirät das zu erreichen....leider. Ein Ergebnis des erdrutschartigen Qualirätsverlust im NLZ bzw NWA
Zitieren
(08.06.2021, 19:20)Papa schrieb: Das stimmt sicher. Aber zwischen dem 24.7.2020 und dem 1.9.2020 befinden sich Welten.
Mit den Kader von Ende Juli hätten wir sicher ein ganz anderes Ergebnis erreicht als Platz 3 und ich lehne mich mal weit aus den Fenster....eine ganze Saison hätte nur einen Staffelsieger gesehen....uns.

Du kennst dich sehr weit aus dem Fenster.
Zitieren
@papa Es ist aber schon ein Unterschied, ob man den Kader eben „aufpeppt“, um nicht in Abstiegsnot zu geraten, oder komplett umkrempelt, weil es intern doch um den Ausstieg geht.
Und es ging nicht um den Verein, sondern um die GmbH. Im Idealfall zwei Seiten einer Medaille, aber für mich ist das an der Stelle erstmal auseinander gebrochen. Insofern für den Verein eher ein Bärendienst. Aber ich habe schon realisiert, dass es den meisten doch nur um 3 Punkte geht...
Zitieren
(08.06.2021, 19:20)pa schrieb: Das stimmt sicher. Aber zwischen dem 24.7.2020 und dem 1.9.2020 befinden sich Welten.
Mit den Kader von Ende Juli hätten wir sicher ein ganz anderes Ergebnis erreicht als Platz 3 und ich lehne mich mal weit aus den Fenster....eine ganze Saison hätte nur einen Staffelsieger gesehen....uns.

Davon gehe ich auch aus. Aber ich glaube auch, dass wir ohne den Kader so umgekrempelt zu haben, nächste Saison ebenfalls Oberliga spielen würden. So, wie alle anderen nicht-aufgestiegenen Vereine. Aber das wusste man damals nunmal nicht.


(08.06.2021, 22:09)Papa schrieb: Was zählt ist sportlicher Erfolg

Das allerdings sehe ich anders. Wenn ausschließlich die Punkteausbeute zählt, hat RWE in den letzten Jahren ausschließlich alles falsch gemacht. 9 Bundesligaspieler und 4 Erst-/Zweitligaspieler im Ausland (Stand diese Saison) sprechen da für mich andere Worte.
Zitieren
(08.06.2021, 22:18)Twinix schrieb: Du kennst dich sehr weit aus dem Fenster.

Mag sein aber das ist nun einmal meine Meinung und ich weiß, dass es nicht wenige gibt, die der gleichen Meinung sind. Der Trend war klar auf unserer Seite.

@psychotron, deshalb schrieb ich ja, dass es aus meiner sicht zwei Gründe gab. Der erste Grund war, dass man mit der jugendtruppe wahrscheinlich ähnliche Probleme bekommen hätte wie Jena II oder auch Nordhausen. (Dass das jetzt nicht relevant ist, war ja damals keinem klar) und zweitens hat Gerber mit seinem Sachverstand ganz sicher die Chance gesehen mit gezielten Verstärkungen in dieser Liga schnell um Platz 1 mitspielen zu können und damit den wichtigen sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren.


@guerti
Unser Nachwuchs befindet sich aktuell leider nicht mehr auf dem Niveau wie noch vor ein paar Jahren. Du weißt selbst wie viele echte Talente das damalige NLZ in den Zeiten der Demission Rombach, Abgang mehrerer NLZ-Leiter, und schließlich Insolvenzverfahren verlassen haben. Diese qualität konnte nicht annähernd wieder erreicht werdden und das wird auch in Zukunft schwer, wenn Rot-Weiß in der oberliga spielt und immer mehr Wahrnehmung und Reputation verliert.
Zitieren
(08.06.2021, 22:18)Twinix schrieb: Du kennst dich sehr weit aus dem Fenster.

Wäre die Saison normal gelaufen - Staffelsieger!

Ist auch meine Meinung. Und jetzt über Nachwuchs einbinden oder Sonstiges disskutieren ....
Gerber hat ein Ziel, das wir alle wollen!
Wie schnell man das erreicht, hängt vom Kader ab.
Nur wegen Stallgeruch einige Jahre länger warten, bis wir evtl. mal wieder bedeutsam sind (im Moment bedeutungslos), halte ich für falsch.
Ein Aufstieg muss her, und dann noch einer, am besten noch einer - wir sind Landeshauptstadt!
Ich kann Gerber nur dafür danken, dass sein Interesse trotz alle Schwierigkeiten Bestand hatte!
Wie sollte es sonst funktionieren?
Zitieren
Also Erfolg koste es was es wolle? Wichtig sind Aufstiege? Wie oft waren wir schon pleite? Und nein, Gerber sein Ziel muss nicht das von allen sein! Ich zb möchte einen über Jahre finanziell gesunden Verein der auch seine von ihm ausgebildete Jungs mit in den der Mannschaft hat. Nennt man auch Identifikation. Aber muss eben nicht jeder gut finden. Man kann eben auch Geld und Erfolg zu jubeln.
Zitieren
(10.06.2021, 02:55)Ritter schrieb: Also Erfolg koste es was es wolle? Wichtig sind Aufstiege? Wie oft waren wir schon pleite? Und nein, Gerber sein Ziel muss nicht das von allen sein! Ich zb möchte einen über Jahre finanziell gesunden Verein der auch seine von ihm ausgebildete Jungs mit in den der Mannschaft hat. Nennt man auch Identifikation. Aber muss eben nicht jeder gut finden. Man kann eben auch Geld und Erfolg zu jubeln.

Erfolg(Aufstieg) schließt ja nicht automatisch aus, dass man das auch mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand macht. Gerade ein investor wie Gerber, wird darauf achten.
Und....wir reden hier vom Aufstieg aus Liga 5 in Liga 4. Das sollte für einen Verein wie RWE machbar sein, ohne dass man da nur auf den eigenen Nachwuchs setzen muss, der aktuell nun mal leider nur sehr bedingt eine Alternative darstellt. Auch hier muss erst einmal wieder etwas aufgebaut werden, was teilweise sinnlos zerstört wurde durch die Begleiterscheinungen in der frühen Insolvenzphase.
Zitieren
(10.06.2021, 02:55)Ritter schrieb: Also Erfolg koste es was es wolle? Wichtig sind Aufstiege? Wie oft waren wir schon pleite? Und nein, Gerber sein Ziel muss nicht das von allen sein! Ich zb möchte einen über Jahre finanziell gesunden Verein der auch seine von ihm ausgebildete Jungs mit in den der Mannschaft hat. Nennt man auch Identifikation. Aber muss eben nicht jeder gut finden. Man kann eben auch Geld und Erfolg zu jubeln.

Mir geht es eben so. Manche vergessen sehr schnell, wie wir dahin gekommen sind, wo wir jetzt stehen.
Zitieren
(10.06.2021, 10:11)Papa schrieb: Erfolg(Aufstieg) schließt ja nicht automatisch aus, dass man das auch mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand macht. Gerade ein investor wie Gerber, wird darauf achten.
Und....wir reden hier vom Aufstieg aus Liga 5 in Liga 4. Das sollte für einen Verein wie RWE machbar sein, ohne dass man da nur auf den eigenen Nachwuchs setzen muss, der aktuell nun mal leider nur sehr bedingt eine Alternative darstellt. Auch hier muss erst einmal wieder etwas aufgebaut werden, was teilweise sinnlos zerstört wurde durch die Begleiterscheinungen in der frühen Insolvenzphase.

Die Integration des Nachwachses war doch eher dürftig. Egal in welcher Liga wir garade gespielt haben oder wie stark der Nachwuchs tatsächlich war.
Zitieren
(10.06.2021, 10:28)Twinix schrieb: Die Integration des Nachwachses war doch eher dürftig. Egal in welcher Liga wir garade gespielt haben oder wie stark der Nachwuchs tatsächlich war.

Das sehe ich prinzipiell völlig anders. Es gibt so viele Spieler, die den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft bei uns geschafft haben.
Die aufzählung überlasse ich gerne anderen
Zitieren
Es ist doch eine Frage des Anspruchs.

Letztes Jahr haben viele Spieler "den Sprung" in den Kader der 1. Mannschaft geschafft. Die Frage ist, was es bringt, wenn auf der selben Position 2 ü21-jährige verpflichtet werden und spielen. Beispiel Bärwolf: 3 x Startelf, danach im Schnitt 15 Minuten bei 6 von 7 Einsätzen. Bei Aguilar oder Bach ähnlich, was bei Petzold rausgekommen wäre, hätte es eine Rückrunde gegeben, möchte ich jetzt mal nicht spekulieren.
Zitieren
(10.06.2021, 11:55)Guerti schrieb: Es ist doch eine Frage des Anspruchs.

Letztes Jahr haben viele Spieler "den Sprung" in den Kader der 1. Mannschaft geschafft. Die Frage ist, was es bringt, wenn auf der selben Position 2 ü21-jährige verpflichtet werden und spielen. Beispiel Bärwolf: 3 x Startelf, danach im Schnitt 15 Minuten bei 6 von 7 Einsätzen. Bei Aguilar oder Bach ähnlich, was bei Petzold rausgekommen wäre, hätte es eine Rückrunde gegeben, möchte ich jetzt mal nicht spekulieren.

Bin 100% bei dir, Guerti.
Das Problem welches ich sehe ist dass viele jungere Spieler bekommen nicht die Chance /Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln. Und, wenn wir sehen dass diese Junge Spieler ab und zu nur 10-15 min spielen dürfen, was für eine Entwicklung sollen wir erwarten dann  ? mit 10-15 Spielpraxis ab und zu ? Es gabt Spiele am Anfang der Saison wo wir gesehen haben dass bestimmte Spieler die Leistung auf dem Feld nicht gebracht haben, gleichzeitig  sehen da, auf der Bank jungere Spieler, die möglicheweise eine gute Leistung abliefern können, etc, leider bleiben die alle da sitzen.
Meine Meinung nach, für die 1. Mannschaft sollten Spieler spielen die die Leistung abrufen können.  Wer spielt sollte nicht abhängig sein von "wie alt" oder "wieviel Erfahrung" die haben.  Die Erfahrung kommt mit der Zeit und Spielpraxis. Die Stammtmannschaft sollte sein die Spieler die Leistung zeigen können, egal wie der Spieler heisst, wie alt er ist oder wie lange er schon bei RWE ist. Deswegen gehen unsere jungere Spieler weg.  Vertrauen können die jungs nicht spüren im Moment. Wir sehen im moment (leider) wie unsere NW Spieler weggehen.  Unser #10 ist leider weg, #18 ist fast weg auch, 1-2 andere sind auch schon nicht mehr dabei, etc.   Shade.
Zitieren
Naja, die Leistungen in den ersten Spielen der vergangenen Saison (mit vielen jungen Spielern) und die ab Spieltag 5 oder sprechen eine deutliche Sprache. Mehr muss man dazu nicht sagen. Und ich möchte mal den Verein sehen, der in seiner ERSTEN Männermannschaft nur dem Juniorenalter entwachsene Spieler einsetzt. Das gibt es nicht. Junioren müssen sich erst einmal an das Männerspiel herantasten. Das ist ja nicht ganz neu und dafür sind 10-15 Minuteneinsätze zunächst nicht falsch
Zitieren
(10.06.2021, 14:08)Papa schrieb: Naja, die Leistungen in den ersten Spielen der vergangenen Saison (mit vielen jungen Spielern) und die ab Spieltag 5 oder sprechen eine deutliche Sprache. Mehr muss man dazu nicht sagen. Und ich möchte mal den Verein sehen, der in seiner ERSTEN Männermannschaft nur dem Juniorenalter entwachsene Spieler einsetzt. Das gibt es nicht. Junioren müssen sich erst einmal an das Männerspiel herantasten. Das ist ja nicht ganz neu und dafür sind 10-15 Minuteneinsätze zunächst nicht falsch

würdest du, als Spieler, wenn du alle 2-3 Spiele/Spieltage ca. 10-15 Minuteneinsätze , bekommst  zufrieden sein? deswegen gehen unsere jungs weg ! Die können NULL Vertrauen spüren.
Wie gesagt, es geht um wer Leistung abrufen/liefern kann = er sollte spielen. Punkt.  Unabhängig von wie alt er ist.    Es sollte um Leistung gehen, nicht anders.  Ich habe nicht gemeint dass nur die jungere Mannschaft oder jungere Spieler spielen sollen. Ein Spieler der jung ist und trotzdem mit dem Level / Niveau mithalten und umgehen kann, sollte die Möglichkeit mehr Spielpraxis bekommen.  Wir haben 2-4 jungere Spieler in der Mannschaft die es uns gezeigt haben. Deswegen glaube ich nicht , wie jemand im chat geschrieben hat, dass unsere NW Abteilung nicht genug Qualität dabei hat.

Auf jeden Fall, respektieren wir all deine Meinung zum Thema, Papa.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste