Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

RWE eSports
Super, vielen Dank für die einleitenden und erklärenden Worte.

Vielen Dank für die Worte.

Mir liegt es einfach am Herzen das dieses Projekt von mir lange geplant, strukturiert und durchdacht wurde um auch sinnvolle Ergebnisse zu erzielen.

Es gibt viele Möglichkeiten an denen man sicher zusammen arbeiten kann um sinnvolle Projekte mit Fans und Verantwortlichen zu planen.

Mir als RWE FAN liegt daran sehr viel.

Rot-Weiße Grüße

Gesendet von meinem EML-L09 mit Tapatalk
Zitieren
Dann lies, lieber Aik, den Beitrag über dir nochmal und dann verstehst du es genauso wie alle anderen Kritiker hier, vlt besser!

Jeder hat sein Hobby, also soll er es auch ausleben.

Wir tun mit der eSport Sache nix gegen den Verein oder Schaden dem Verein finanziell, sondern leisten AKTIVE Fanarbeit durch Repräsentierung des Vereins und wie man lesen kann, wurden auch neue Mitglieder wegen der eSport Sache regeneriert.

Lasst die Sache doch bitte erstmal anlaufen, bevor hier schon wieder dauerhaft jetzt alles schlecht geredet wird.

Ich denke in Patte seinem Beitrag ist alles ordentlich erklärt.


Danke auch an die bisherigen Unterstützer und befürworter hier im Forum, die gestern den Stream mit verfolgt haben und uns supportet haben. Sonntag haben wir die Chance auf eine Revanche gegen die Jungs von Stuttgarter Kickers in der Premiership.

Infos dazu folgen

Schönes Wochenende an alle und Rot Weiße Grüße
Zitieren
Willkommen in2020 wo social media marketing und klickzahlen auf eine Stufe mit Vereinsarbeit gestellt werden. Jeder Hype muss mitgemacht werden sodass wir bald von solchen 0815 Clubs nicht mehr zu unterscheiden sind. Aber gut wenn wir schon ausgegliedert sind dann können wir auch gleich esports supporten. Macht den Kohl auch nicht fett. Und ich scheiss drauf ob das esports team aus Fuerstenwalde rot weiss erfurt kennt oder Leute die sich sowas anschauen solange der Bäcker in Erfurt und otto normal Bürger unser Verein am Sitzfleisch vorbei geht. Prioritäten setzen. Und zwar richtig!
Zitieren
Ich habe zwar kein Talent für FIFA (und auch keine Zeit/Energie für regelmäßiges E-Sport Training), bin aber sehr interessiert und freue mich, dass mein Verein sich diesem "neumodschen Kram" gegenüber aufgeschlossen zeigt. Vielleicht gelingt es ja Tradition und Moderne zu verbinden... zwinker

Beste Grüße
André
Zitieren
(08.11.2019, 11:37)erfurter110287 schrieb: Jeder hat sein Hobby, also soll er es auch ausleben.

Durchaus. Da der RWE aber eine Kooperation mit Euch geschlossen hat, ist es nicht mehr ein bloßes Hobby, sondern steht stellvertretend für den Verein. Mein Hobby ist Schach spielen und ich gründe auch nicht einfach ne Abteilung und sage "will ich halt ausleben, schade ja niemandem"
Ich  bleibe weiterhin bei meinen / den anderen Ausführungen und sehe das durchaus kritisch, da es sich weit von dem entfernt, für was der RWE eigentlich steht - Stadionerlebnis und Spiel im Stadion.

Außerdem glaube ich, dass wir eine anderes Verständnis von (aktiver!) Fanarbeit und positiver/relevanter Außendarstellung im Bezug auf unseren RWE haben...
Zitieren
(08.11.2019, 11:37)erfurter110287 schrieb: Dann lies, lieber Aik, den Beitrag über dir nochmal und dann verstehst du es genauso wie alle anderen Kritiker hier, vlt
Da kann stehen was will - für mich hat das alles nix mehr mit Fußball und schon gar nicht mit dem RWE zu tun - und schon gar nicht mit Sport; auch nicht im ganzganz weiten Sinne...
Zitieren
Das sieht die Jugend und die Welt aber leider mittlerweile anders. eSport ist auch Sport!
Zitieren
(08.11.2019, 11:40)WAKAWAIJASHI schrieb: Willkommen in2020  wo social media marketing  und klickzahlen auf eine Stufe mit Vereinsarbeit gestellt werden. Jeder Hype muss mitgemacht werden sodass wir bald von solchen 0815 Clubs nicht mehr zu unterscheiden sind. Aber gut wenn wir schon ausgegliedert sind dann können wir auch gleich esports supporten. Macht den Kohl auch nicht fett. Und ich scheiss drauf ob das esports team aus Fuerstenwalde rot weiss erfurt kennt oder Leute die sich sowas anschauen solange der Bäcker in Erfurt und otto normal Bürger unser Verein am Sitzfleisch vorbei geht. Prioritäten setzen. Und zwar richtig!

Ich finde es schon ziemlich frech, wie du hier die Mühe und den Aufwand des eSports-Teams darstellst. Diese ewige besserer Fan/schlechterer Fan-Debatte muss man doch nicht immer wieder hoch kochen. Das Team ist genauso Fanarbeit, wie viele andere Projekte, die es bei RWE gibt. Mich nervt dieses "A ist viel wichtiger als B" enorm. 

Unsere Spieler hängen selbst vor der Konsole und zocken PES oder FIFA, einschlägige Berichte gibt es ja in vielen Interviews und Berichten, z. B. aus Trainingslagern. 

Kostenlos für RWE. Ohne Aufwand für RWE. Geschenkt ist eSports ein Baustein, ein Puzzleteil, um RWE attraktiver zu machen. Weil sich Fans darüber freuen. Auch beim Otto-Normal-Bürger, sicherlich hauptsächlich in der U30-Generation, aber das ist kein Grund, die Arbeit herabzuwürdigen.
Zitieren
(08.11.2019, 11:53)Aik schrieb: Da kann stehen was will - für mich hat das alles nix mehr mit Fußball und schon gar nicht mit dem RWE zu tun - und schon gar nicht mit Sport; auch nicht im ganzganz weiten Sinne...

Und an dieser Stelle könnte die Diskussion mit einem herzhaften "agree to disagree" beendet werden. Meine Erfahrung in diesem Forum, diesem steten Quell der Freude, sagt mir aber ... es wird nicht so kommen. Pfeifen
Zitieren
Ansichtsache. Für mich ist das kein Puzzle Teil um RWE Attraktiver zu machen sondern ein schritt weiter weg von der Basis. Jeder hat halt andere Werte und Prioritäten die er vertritt und da gibt es sehr wohl unterschiede in der Relevanz. PS: Das Argument unsere Spieler zocken selber kann ja wohl nicht ernst gemeint sein...
Zitieren
Gut, lassen wir das, da kommen wir nicht überein. Ich bin selbst kein eSport-Spieler oder -Fan. Aber es schadet niemanden, keiner verliert etwas durch den eSport.

Werte und Prioritäten sind in der Fanschaft wirklich so breit verteilt, dass sich jeder irgendwo findet. Es gibt ja sogar Menschen, die meinen, etwas (Gutes) für den Verein zu tun, wenn sie in der Innenstadt an Fensterrahmen, Regenfallrohre, Verkehrsschilder, etc. RWE-Aufkleber pappen.

Ich freue mich über ein Stück Vielfalt in der Auslebung des Fanseins. Insbesondere, weil sich RWE-Fans trotz vieler Kilometer Entfernung, trotz Familie und knapper Freizeit ihr Fansein ausleben und dabei noch einen Mehrwert für RWE schaffen.
Zitieren
(08.11.2019, 11:55)erfurter110287 schrieb: Das sieht die Jugend und die Welt aber leider mittlerweile anders. eSport ist auch Sport!

Also da würde mich mal brennend die offenbar neue Definition des Begriff „Sport“ interessieren...
Zitieren
Wichtig aus meiner Sicht noch einmal darauf hinzuweisen, dass es eine Kooperation ist. Es ist keine Abteilung des Vereins. Bitte nicht verwechseln.

Ansonsten kann ich sagen, dass ich das gut finde und als einen Teil der Fan- und Imagearbeit des FC RWE sehe, der ohne viel Aufwand im Verein geschaffen wurde. Nicht mit dem Ziel Millionen im eSports-Markt zu verdienen, sondern auch diesen Fans eine Verbindung zum Verein zu schaffen. Das andere Themen nicht so schnell und gut angegangen worden sind, ist richtig, schmälert aber diese Arbeit nicht.

So jetzt haben alle ihren Senf geschrieben.
Zitieren
Auf einer Pro-Contra Liste sehe ich persönlich viel mehr Pros.. zwinker
Zitieren
(08.11.2019, 12:06)WAKAWAIJASHI schrieb: Ansichtsache. Für mich ist das kein Puzzle Teil um RWE Attraktiver zu machen sondern ein schritt weiter weg von der Basis. Jeder hat halt andere Werte und Prioritäten die er vertritt und da gibt es sehr wohl unterschiede in der Relevanz. PS: Das Argument unsere Spieler zocken selber kann ja wohl nicht ernst gemeint sein...

Dann definiere doch mal bitte, wo es ein Schritt weg von der Basis ist?

Man regeneriert duetschlandweite Reichweite, Ansehen und Aufmerksamkeit für den Verein.

Pyro-Aktionen von den Ultras finden die einen auch toll und feiern sich, weil es andere Fans toll finden. Die anderen Fans finden es jedoch wiederum schlecht, weil dadurch wieder Strafen für den Verein und somit kosten für den Verein entstehen.

Beim eSport wird alles ehrenamtlich gemacht und man repräsentiert den Verein und generiert sogar neue Mitglieder bisher, was dem Verein Geld bringt, aber nix kostet.

Und nochm einmal! Teile des Teams gehen ebenfalls ins Stadion und/oder spielen genauso noch aktiv Fussball! Also kommen von deiner so genannten Basis!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste