Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Statements
Stefan Emmerling nach der 2:3 Auswärtsniederlage in Sandhausen

Zitat: "In den ersten Minuten sind wir gut ins Spiel gekommen. Mit dem Gegentor haben wir den Faden verloren. Mein Team war völlig neben der Spur. Mitte der ersten Halbzeit hätte ich eigentlich jeden meiner Spieler auswechseln können. Der Anschlusstreffer von Zedi hat uns Sicherheit gegeben. Bis zur Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Hälfte habe ich ein gutklassiges Match gesehen. Die Niederlage müssen wir akzeptieren, weil wir vor allem in der Defensive zu nachlässig waren."
quelle
Stefan Emmerling nach dem 2:0 Heimsieg gegen Bayern II

Zitat:"Wir wollten heute mit aller Macht gewinnen. Das ist uns gelungen. Wir wussten, dass wir geduldig sein mussten. Wir haben den Gegner bearbeitet und haben uns nicht aus dem Konzept bringen lassen. Mit dem Sieg sind wir wieder oben dran."
quelle
Trainerstimme Stefan Emmerling nach dem 1:0 Auswärtssieg beim SVWW


Zitat: "Wir wussten, was uns hier erwartet. Wir durften nicht verlieren. Ich wollte, dass mein Team alles rausknallt, was es zu leisten imstande ist. Das frühe Tor hat uns in die Karten gespielt. Bis auf die eine oder andere brenzlige Situation haben wir gut gestanden, etwas Glück gehört natürlich dazu. Wir sind jetzt die Gejagten."
quelle
Stefan Emmerling vor dem Spiel gegen Jahn Regensburg

Zitat:"Natürlich haben wir das Ziel, drei Punkte zu holen. Aber es wird eine große Herausforderung für uns", sagte Emmerling. Regensburg stehe im Niemandsland der Tabelle. "Sie haben keinen Druck mehr und können unbekümmert aufspielen. Das macht die Sache für uns nicht leichter", so Emmerling.
quelle

Zitat:"Am Ende zählt nur ein Sieg für uns", sagt Stefan Emmerling. Der will rein gar nichts davon wissen, dass die Konkurrenz nun geschlossen den Rot-Weißen die Favoritenrolle im Kampf um Platz drei zuschiebt, weil Erfurt das leichteste Restprogramm habe, wie man aus Dresden, Wiesbaden oder Offenbach vernimmt.

"Was heißt schon leicht?", fragt Emmerling: "Regensburg ist doch kein leichter Gegner. Man braucht sich nur deren Auswärtsbilanz als drittbestes Team auf fremden Plätzen ansehen." Von daher warnt er alle, zu glauben, das Spiel werde ein Selbstläufer nur weil der Tabellendritte auf den Tabellenelften trifft. "Gerade das", sagt der 45-Jährige, "macht die Sache für uns nicht einfacher. Der Jahn hat gegen uns keinen Druck."
quelle
Stefan Emmerling nach der 0:1 Heimniederlagen gegen Jahn Regensburg

Zitat:"Der Sieg für Regensburg war verdient. Wir konnten nicht an die Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen. Ich hatte den Eindruck, dass meine Spieler verkrampft waren oder zu viel nachgedacht haben, wohin die Reise gehen kann. Über das gesamte Spiel hat meine Mannschaft sehr hektisch agiert. Der letzte Pass kam nicht an. Viele meiner Spieler hatten heute nicht die Normalform."
quelle
Zitat:Stefan Emmerling nach der 4:3 Niederlage bei RW Ahlen

"Wir haben gut begonnen. Der Knackpunkt war unser Defensivverhalten, das Ahlen wieder ins Spiel brachte. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Wenn wir vor dem 3:4 das Tor machen, geht es ganz anders aus. Es darf aber nicht passieren, dass wir nach 2:0 und 3:1 noch verlieren. Wir haben Platz drei nicht verdient. Der Zug ist abgefahren."
quelle
Stefan Emmerling vor dem letzten Heimspiel 2010/2011 gegen den VfR Aalen

Zitat:"Wir wollen unseren Fans mit einem Sieg einen vernünftigen Saisonabschluss bieten, nachdem wir unsere gute Ausgangsposition im Kampf um Platz drei aus den Händen gegeben haben."
"Die Mannschaft sollte noch einmal nachweisen, dass sie im Laufe der Saison eine gute Entwicklung genommen hat", forderte Emmerling sein Team noch einmal auf, bis an die Leistungsgrenze zu gehen.
quelle

Stefan Emmerling nach dem letzten Heimspiel gegen den VfR Aalen
Zitat:"Der Appell ging vor dem Spiel noch einmal an die Mannschaft, an sich zu glauben. Aber wir haben vorher in den entscheidenden Partien nicht zu Null gespielt. Deshalb hat es zu Platz vier nicht gereicht. Heute war es ein Spiel, wo es in beiden Strafräumen viele Szenen gab. Trotz alledem ist es ein ordentlicher Saisonabschluss gewesen."
quelle
Statement Stefan Emmerling zum Trainingsauftakt Saison 2011/2012

Zitat:"Wir wollen uns in dem veränderten Team möglichst schnell finden und die Vorbereitungszeit optimal nutzen, eine schlagfertige Truppe um den verbliebenen Kern zu formen", so der Coach. Ein einstelliger Tabellenplatz sei das Ziel, wichtig sei dabei ein guter Start in die Saison."
quelle
Stefan Emmerling 6 Tage vor dem Start in die neue Saison 2011/2012:


Zitat:"Wir haben mit Dirk Orlishausen, Jens Möckel, Tino Semmer und Dennis Malura Leistungsträger verloren, die tolle Angebote aus der zweiten Liga hatten. Dazu kam der ein oder andere, den wir halten wollten, der aber mit unserem Angebot nicht zufrieden war", sagte RWE-Coach Stefan Emmerling im THÜRINGEN JOURNAL.

Erfurt, das in der Vorsaison nur knapp die Relegationsspiele verpasst hatte, stehen nun vor der Aufgabe, schnell acht Neuzugänge einzubauen und eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Nachdem die Vorbereitung weitgehend abgeschlossen ist, zog der Trainer ein positives Fazit. Besonders Marcel Reichwein und Smail Morabit hätten sich aufgedrängt und gut harmoniert.

Für die neue Saison wünscht sich der 48-Jährige, dass "wir nicht so lange brauchen, um ins Rollen zu kommen, begeisternden Fußball zeigen und viele Punkte einfahren". Vor dem Auftaktspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena gibt es bei den Erfurtern noch eine ungeklärte Personalie. Emmerling wollte noch nicht verraten, ob Marcus Rickert oder Andreas Sponsel zwischen den Pfosten steht. "Wir haben zwei gute Torhüter. Eine Entscheidung wird Anfang kommender Woche falle", sagte der Coach.

Quelle
Stefan Emmerling nach dem 3:0 Derbysieg

Zitat:"Wir sind in den ersten Minuten ziemlich gut ins Spiel gekommen. Danach gab es aber einige Ballverluste und wir waren zu nervös und hektisch. Selbst als wir dann 3:0 geführt haben, waren wir immer noch unruhig. Ich freue mich natürlich über den Sieg, aber in der Höhe war er nicht ganz gerechtfertigt."
quelle
Zitat:Beim derzeitigen Drittliga-Spitzenreiter ist derweil Selbsterziehung angesagt. In der Rot-Weiß-Kabine darf kein Französisch gesprochen werden. Das hat die Mannschaft beschlossen und Stefan Emmerling abgesegnet. Weil es immerhin vier Akteure gäbe, die Französisch als Muttersprache haben, "aber intern niemand ausgeschlossen werden soll", so der Trainer. Wer dagegen verstößt, muss fünf Euro in die Teamkasse zahlen.
quelle
Stefan Emmerling vor unserem Auftritt in Babelsberg

Zitat: "Wir treffen auf einen zweikampfstarken unbequemen Gegner. Davon konnte ich mich bei der 0:2-Pokalniederlage der Babelsberger gegen Duisburg selbst überzeugen." Daher fordert Emmerling auch eine Steigerung gegenüber dem Auftaktspiel. "Um erfolgreich zu sein, müssen wir trotz des Sieges vieles besser machen. Vor allem muss die Fehlerquote reduziert werden", erklärte der Erfurter Coach.
quelle
Stefan Emmerling nach dem Desater in Babelsberg

Zitat:"Wir haben gut begonnen und dem Gegner keine Möglichkeiten gelassen. Aber je länger das Spiel dauerte, desto mehr investierte Babelsberg. Nach dem Traumtor zum 0:1 dürfen wir nicht in so einen Konter geraten und die Notbremse ziehen - das ist mir unverständlich. Babelsberg hat gut gekämpft und letztlich verdient gewonnen."
quelle

Stefan Emmerling vor dem Spiel gegen Bremen II

Zitat:Das Personalkarussel wird sich auf jeden Fall etwas drehen.
Egal, wie die Mannschaft auch aussehen wird, sie muss sich gegenüber der Partie am Dienstagabend steigern. "Wir stehen jetzt unter Druck, in der Tabelle dran zu bleiben", gibt Stefan Emmerling zu.
"Wir befinden uns in einem Findungsprozess. Das geht derzeit in dieser Liga aber vielen Klubs so", sagt Emmerling und fügt hinzu: "Die Körpersprache muss bei uns eine andere werden. Dann bekommen die Gegner vor uns auch wieder mehr Respekt."
quelle




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste