Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Das Pokalspiel endet mit...
Diese Umfrage ist geschlossen.
Sieg RWE 90 Minuten
76.19%
16 76.19%
Sieg HIG 90 Minuten
9.52%
2 9.52%
Sieg RWE Verlängerung
4.76%
1 4.76%
Sieg HIG Verlängerung
0%
0 0%
Sieg RWE 11m-Schießen
4.76%
1 4.76%
Sieg HIG 11m-Schießen
4.76%
1 4.76%
Gesamt 21 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Thüringenpokal 1.Runde: 1.SC Heiligenstadt - FC Rot-Weiß Erfurt (0:5)
Am besten gleich gegen die Ratten ...
Zitieren
Im Namen des ganzen Teams RWE.tv vielen Dank für Eure Anerkennung.
So richtig wussten wir nämlich nicht, ob das etwas mit dem Streamen wird. Das ist auch immer etwas abhängig vom vorhandenen Netz. Hat jedoch in Heiligenstadt gut geklappt.

Vielen Dank hier auch an die Gastgeber für sehr gute Arbeitsbedingungen. Wir haben das in der RL Nordost schon deutlich schlechter erlebt, insbesondere in der benachbarten anderen Kreisstadt.

Eine bestens präparierte Anlage mit tollen Bedingungen für einen Thüringenligisten - ich könnte aus dem Stand ein halbes Dutzend Regionalligisten aufzählen, die da viel investieren müssten, um diesen Level zu erreichen.

Für mich schon etwas schwierig nach zu vollziehen, wie eine kleine Kreisstadt wie Heiligenstadt über die Jahre ca 12 Millionen Euro investieren kann und ein gepflegtes Stadion inklusive einer absolut gepflegten Infrastruktur anbieten kann, während 50 km östlich in einer deutlich größeren Kreisstadt eine wahre Bruchbude steht, die in vielen Dingen nicht einmal Minimalanforderungen erfüllt.

RWE gestern mal im 4-4-2  mit Knoll - Surek, Halili, Lela, Rüdiger - Dittrich, Schmidt - Konate, Aydemir - Jovanovic, Brasnic.
Mit dem gut gewässerten und in einem sehr guten Zustand befindlichen Rasen hatten hier und da einige Standschwierigkeiten anfangs. Zwar hatte RWE in HZ 1 unübersehbar deutliche Vorteile bei Spielanteilen und Ballbesitz. Oft kam jedoch nicht wirklich etwas Zwingendes dabei heraus. Wie schon in den Punktspielen kristallisierten sich Dittrich und Aydemir recht schnell als die treibenden Kräfte heraus.  
Heiligenstadt kam selten in unsere Hälfte. In 3 Szenen allerdings dann mit richtig Gefahr. Und wenn, dann immer über unsere linke Seite, bei der Rüdiger sich nicht so recht mit der LV-Rolle anfreunden konnte. Folgerichtig brannte es 3mal lichterloh vor dem RWE-Gehäuse, weil der Heiligenstädter Ivan Peric in den 3 Szenen frei vor dem Tor an Knoll scheiterte, der da ordentliche Arbeitsnachweise bringen musste. Sonst wäre der Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit in Führung gegangen.
Auf der anderen Seite verhinderte der Torhüter der Gastgeber , Christoph Sternadel, mit mehreren starken Paraden den Einschlag vor allem gegen Selim Aydemir. Überhaupt hatte der Torhüter der Gastgeber wenig Chancen bei den Gegentoren isngesamt, spielte in der Partie auf einem beachtlichen Niveau.
Letztlich machten es dann Aydemir und Rüdiger mit einem Doppelschlag zum Ende der ersten Halbzeit. Das brach den Gastgebern etwas das Genick, wie deren Trainer Ronny Löwentraut nach dem Spiel sagte.

In Halbzeit 2 spielte dann Veselinovic für Brasnic ( war kurz vor Ende der ersten HZ bereits eingewechselt worden). Der Erfurter Neuzugang schlug dann auch 2mal zu zum 4:0 und 5:0, nachdem Jovanovic vorher schon auf 3:0 erhöht hatte.
Glück hatten die Gastgeber noch bei einem satten 25m-Schuß von - glaube Surek - der hörbar an die Latte klatschte.

In HZ 2 ließ RWE dann verbessert Ball und Gegner laufen. Die Gastgeber kamen kaum noch in unsere Hälfte. Nur ein Konter wurde dann noch einmal brandgefährlich gespielt - erneut war das Ivan Peric, der Knoll richtig gut forderte.

Mit der Einwechslung von Pino Tellez und erstmals auch Marcel Kaffenberger stellte man dann auf ein 4-3-3 um mit Pino Tellez, Schmitt, Kaffenberger im Mittelfeld sowie Aydemir, Veselinovic, Jovanovic ganz vorn.

Pflichtaufgabe gelöst und Runde 2 erreicht in einem insgesamt auch sehr fairen Spiel, bei dem Schiri Rauschenberg keinerlei Karte benötigte.
Zitieren
Lachen9 Ich möchte mich auch bei RWE.TV  noch mal bedanken, macht weiter so.
Zitieren
Danke auch von mir an das gesamte RWE.TV Team
Zitieren
(10.08.2019, 09:40)ronry schrieb: Im Namen des ganzen Teams RWE.tv vielen Dank für Eure Anerkennung.
So richtig wussten wir nämlich nicht, ob das etwas mit dem Streamen wird. Das ist auch immer etwas abhängig vom vorhandenen Netz. Hat jedoch in Heiligenstadt gut geklappt.

Vielen Dank hier auch an die Gastgeber für sehr gute Arbeitsbedingungen. Wir haben das in der RL Nordost schon deutlich schlechter erlebt, insbesondere in der benachbarten anderen Kreisstadt.

Eine bestens präparierte Anlage mit tollen Bedingungen für einen Thüringenligisten - ich könnte aus dem Stand ein halbes Dutzend Regionalligisten aufzählen, die da viel investieren müssten, um diesen Level zu erreichen.

Für mich schon etwas schwierig nach zu vollziehen, wie eine kleine Kreisstadt wie Heiligenstadt über die Jahre ca 12 Millionen Euro investieren kann und ein gepflegtes Stadion inklusive einer absolut gepflegten Infrastruktur anbieten kann, während 50 km östlich in einer deutlich größeren Kreisstadt eine wahre Bruchbude steht, die in vielen Dingen nicht einmal Minimalanforderungen erfüllt.

RWE gestern mal im 4-4-2  mit Knoll - Surek, Halili, Lela, Rüdiger - Dittrich, Schmidt - Konate, Aydemir - Jovanovic, Brasnic.
Mit dem gut gewässerten und in einem sehr guten Zustand befindlichen Rasen hatten hier und da einige Standschwierigkeiten anfangs. Zwar hatte RWE in HZ 1 unübersehbar deutliche Vorteile bei Spielanteilen und Ballbesitz. Oft kam jedoch nicht wirklich etwas Zwingendes dabei heraus. Wie schon in den Punktspielen kristallisierten sich Dittrich und Aydemir recht schnell als die treibenden Kräfte heraus.  
Heiligenstadt kam selten in unsere Hälfte. In 3 Szenen allerdings dann mit richtig Gefahr. Und wenn, dann immer über unsere linke Seite, bei der Rüdiger sich nicht so recht mit der LV-Rolle anfreunden konnte. Folgerichtig brannte es 3mal lichterloh vor dem RWE-Gehäuse, weil der Heiligenstädter Ivan Peric in den 3 Szenen frei vor dem Tor an Knoll scheiterte, der da ordentliche Arbeitsnachweise bringen musste. Sonst wäre der Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit in Führung gegangen.
Auf der anderen Seite verhinderte der Torhüter der Gastgeber , Christoph Sternadel, mit mehreren starken Paraden den Einschlag vor allem gegen Selim Aydemir. Überhaupt hatte der Torhüter der Gastgeber wenig Chancen bei den Gegentoren isngesamt, spielte in der Partie auf einem beachtlichen Niveau.
Letztlich machten es dann Aydemir und Rüdiger mit einem Doppelschlag zum Ende der ersten Halbzeit. Das brach den Gastgebern etwas das Genick, wie deren Trainer Ronny Löwentraut nach dem Spiel sagte.

In Halbzeit 2 spielte dann Veselinovic für Brasnic ( war kurz vor Ende der ersten HZ bereits eingewechselt worden). Der Erfurter Neuzugang schlug dann auch 2mal zu zum 4:0 und 5:0, nachdem Jovanovic vorher schon auf 3:0 erhöht hatte.
Glück hatten die Gastgeber noch bei einem satten 25m-Schuß von - glaube Surek - der hörbar an die Latte klatschte.

In HZ 2 ließ RWE dann verbessert Ball und Gegner laufen. Die Gastgeber kamen kaum noch in unsere Hälfte. Nur ein Konter wurde dann noch einmal brandgefährlich gespielt - erneut war das Ivan Peric, der Knoll richtig gut forderte.

Mit der Einwechslung von Pino Tellez und erstmals auch Marcel Kaffenberger stellte man dann auf ein 4-3-3 um mit Pino Tellez, Schmitt, Kaffenberger im Mittelfeld sowie Aydemir, Veselinovic, Jovanovic ganz vorn.

Pflichtaufgabe gelöst und Runde 2 erreicht in einem insgesamt auch sehr fairen Spiel, bei dem Schiri Rauschenberg keinerlei Karte benötigte.

Lachen8
Zitieren
(10.08.2019, 09:40)ronry schrieb: Für mich schon etwas schwierig nach zu vollziehen, wie eine kleine Kreisstadt wie Heiligenstadt über die Jahre ca 12 Millionen Euro investieren kann und ein gepflegtes Stadion inklusive einer absolut gepflegten Infrastruktur anbieten kann...
Das Eichsfeld ist schon etwas anders als der Rest von Thüringen, auch was das Finanzielle betrifft. War schon zu Ostzeiten so.
Warum? Ich weiß es nicht. Vielleicht die Kirche?
Ist halt das "Bayern des Ostens".
Zitieren
Dieter Althaus ist dort Vizepräsident. Der hat sicher entsprechende Kontakte und so könnte ich mir die dortigen Investitionen erklären.
Zitieren
Okay, an Althaus hatte ich jetzt überhaupt nicht gedacht. Könnte möglicherweise eine Rolle spielen.
Jedoch erzählte mir der dortige Präsident, das sie das nicht alles auf einmal gemacht haben, sondern in den letzten Jahren Stück für Stück. Immer so, wie Geld da war dafür im Haushalt. Die Anlage an sich ist ja städtisch.
Fakt ist, das man in Thüringen wenige städtische Stadien/Sportanlagen findet, die ein derartiges Niveau aufweisen.

Übrigens wohl auch einer der Gründe dafür, warum Ronny Löwentraut in Heiligenstadt das Traineramt nach der Anfrage bei ihm angenommen hat. Wie er sagte, trainieren die ja 3mal wöchentlich auf dem Hauptplatz. Der in einem sehr guten Zustand war.
Zitieren
Wann gibt es die Auslosung zur 2. Runde?
Zitieren
Toll gemacht, RWE.tv  Lachen8
Sogar im Livestream konnte man das erstaunlich gute Stadion bemerken.
Zitieren
(11.08.2019, 11:48)kojak1966 schrieb: Wann gibt es die Auslosung zur 2. Runde?

Gibt es leider noch keine Infos vom TFV.
Da die zweite Runde aber bereits Anfang September gespielt wird, müsste das eigentlich in den nächsten 10,maximal 14 Tagen stattfinden.
Zitieren
Auslosung ist Sonntag in der Halbzeit Jena gegen Waldhof.
Zitieren
Die Auslosung ergab das wir gegen Teistungen spielen und laut Fupa.de am 7.9 um 15 Uhr
Zitieren
Es gibt Menschen, denen würde man gern sowas wie nen Stadtplan in die Hand drücken, nur halt für dieses Forum.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Thüringenpokal VF: SV 1879 Ehrenhain - FC Rot-Weiß Erfurt (1:4) ronry 72 7.598 18.11.2019, 13:54
Letzter Beitrag: Papa
  Achtelfinale Thüringenpokal: SV Blau Weiß Büßleben - FC Rot-Weiß Erfurt (0:6) ronry 33 4.811 14.10.2019, 16:59
Letzter Beitrag: rweboyauszwickau
  Thüringenpokal II.Hauptrunde: Wacker Teistungen - FC Rot-Weiß Erfurt 0:7 ronry 8 2.050 07.09.2019, 19:15
Letzter Beitrag: Neuanfang



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste