Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Wie endet Hertha II - RWE ?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Sieg Hertha II
9.52%
2 9.52%
remis
23.81%
5 23.81%
Sieg RWE
66.67%
14 66.67%
Gesamt 21 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
25.ST: Hertha BSC II - FC Rot-Weiß Erfurt (0:1)
(18.03.2023, 12:11)Hallmackenreuther schrieb: ... und das hat dann für die Quali zur damals neugeschaffenen zweigleisigen Regionalliga gereicht - nach Relegationsspielen gegen Schönberg. Ein Omen?
Das war 2000....
Zitieren
Nene... denkt mal zurück: als...
....die Sensation in der Saison 2003/2004 passierte. Der FC Rot-Weiß Erfurt stieg überraschend in die 2 Bundesliga auf. 

Jeder hatte mit dem Abstieg der Thüringer gerechnet. Doch sie bewiesen das gegenteil.  RWE
Zitieren
Unglaublich aber wahr. Was diese Jungs Woche für Woche leisten. Solche Spiele muss man erstmal über das Ziel bringen.
Zitieren
Bei aller Euphorie und Erfolgen in den letzten Spielen - mit den derzeit verletzten Spielern und der Gesamtform mag ich mir eine Relegation nicht vorstellen…. 
Ich mach mir dann schon Sorgen was passiert, wenn wir es vermasseln würden - siege Lok, BFC…
Zitieren
Dann isses halt so. Hat doch jeder mit gerechnet, dass wir im unteren Mittelfeld rumdümpeln und nach der Saison die guten Spieler wie Mergel, Hajrulla, Seidemann und Manu weg sind.

So fahren wir mit 3.000 Leuten nach Haching oder Würzburg und reißen da mal richtig die Bude ab. Ist doch auch geil.
Zitieren
Naja, bis zu einer Reli kommen vielleicht/hoffentlich auch Osawe und Elva richtig ins Laufen. Aber laß uns erst mal dahin kommen.
Dass bei nicht Aufstieg ein gewisser Ausverkauf droht, ist zu vermuten und nicht zu vermeiden. Aber das kann auch passieren, wenn wir am Ende doch nur 3. werden. Und das werden sicher auch die Gerbers auf dem Schirm haben.
Zitieren
(18.03.2023, 12:49)Aik schrieb: Bei aller Euphorie und Erfolgen in den letzten Spielen - mit den derzeit verletzten Spielern und der Gesamtform mag ich mir eine Relegation nicht vorstellen…. 
Ich mach mir dann schon Sorgen was passiert, wenn wir es vermasseln würden - siege Lok, BFC…
Ich weiß garnicht, was Du hast. Bis auf Drackendorf gaben wir in den letzten Spielen immer zu Null gespielt. Für mich ist das kein Zufall. Die Gegner waren jeweils nicht so schlecht aber wir haben mit aller Macht Gegentore verhindert. Ich wüsste jetzt nicht, warum das bei Haching oder Würzburg auf einmal anders sein sollte. Unsere Spielweise hat sich verändert ist viel abgezockter geworden als noch in der Hinrunde.
Es war doch klar, dass wir nicht in dem Hurrastil aus den Spielen der Hinrunde alle 34 Spiele bestreiten werden.Wir können sogar Ausfälle kompensieren und ein Ausfall von Weinhauer und Felßberg wird mittlerweile als grosser Verlust gesehen.
Natürlich kann immer noch viel schiefgehen aber gegen diese Truppe mit dieser Moral muss man erst einmal gewinnen
Zitieren
Die Reli ist quasi genauso weit weg wie der Abstieg. Cottbus und Altglienicke sitzen uns im Nacken. Die Spiele gegen die "kleinen" werden kein Selbstläufer sein.

Lasst uns den Moment genießen und um den Rest kümmern wir uns wenn es so weit ist.
Zitieren
(18.03.2023, 13:05)psychotron schrieb: Naja, bis zu einer Reli kommen vielleicht/hoffentlich auch Osawe und Elva richtig ins Laufen. Aber laß uns erst mal dahin kommen.
Dass bei nicht Aufstieg ein gewisser Ausverkauf droht, ist zu vermuten und nicht zu vermeiden. Aber das kann auch passieren, wenn wir am Ende doch nur 3. werden. Und das werden sicher auch die Gerbers auf dem Schirm haben.

Haben und hatten. Schauen wir uns die Wintertransfers an, da sind die möglichen Abgänge schon zum Teil qualitativ hochwertig ersetzt: Osawe/Hajrulla, Manitz/Schellenberg, Elva/Mergel oder Tavares und 2 junge Innenverteidiger, von denen einer den Abgang eines der IV mittelfristig ersetzen könnte. Und ich bin mir sicher, dass wir auch beim Verlust der restlichen Stammspieler wieder ein gutes Scouting haben, das überraschend guten Ersatz finden wird.

Dennoch wäre natürlich aufsteigen geiler und auch wenn es mir eigentlich zuwider ist, mich mit der RLB schon zu beschäftigen, halte ich sie dennoch für die schwächste der 5 Regionalligen: kaum einer will aufsteigen, 5 von 10 beste Regionalligatorschützen kommen dort her, die meisten hohen Ergebnisse entstehen dort, weil eben die Hälfte der Liga Fallobst ist, zudem sind dort deutlich mehr Spiele zu bestreiten, als bei uns. Die Akkus könnten auch nicht mehr bei 100 % geladen sein. Bei uns ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Hajrulla und Biek wieder an Bord sind, Osawe und Elva fit für die erste Elf und wir von der Bank noch mal eine ordentliche Qualität auf den Platz bringen können. 
Ob Haching und Würzurg trotz erfahreneren Spielern tatsächlich besser auf eine Relegation gegen einen ebenbürtigen Gegner vorbereitet sind, will ich nicht behaupten.
Dazu kommt, dass der Einbruch lange erwartet war. DER Dreh- und Angelpunkt in der Offensive ausgefallen - und dennoch biegen wir die Spiele. Schaut euch mal andere Mannschaften an, wie lange die brauchen, um so einen Verlust abzufangen - z. B. die beiden Spitzenteams. Und die konnten sogar neue Spieler verpflichten, um das Loch zu füllen. Auch Bieks Ausfall konnte kompensiert werden. Riesenlob an Schwarz, der offenbar sein Hirn mittlerweile auf dem Platz dabei hat und es nutzt! Keine sinnlosen gK, kein übermotiviertes Einsteigen, kein Provozieren lassen. Gefühlt wird jede Woche eine Handvoll Spieler besser.

Aber: erstmal egal. Entscheidend ist, dass in der RLNO keiner aufsteigen wird, der nicht besser ist als wir und wir tun gut daran, es den anderen beiden Teams (alle anderen müssten schon einen sensationellen Lauf haben) so schwer wie möglich zu machen und nicht zu träumen, sondern den harten Regionalligaalltag anzunehmen. Trotz der Verletzten sehe ich bei uns einen großen Vorteil, momentan unsere größte Stärke: Zu keinem Zeitpunkt denke ich Naja, ein Punkt wäre auch super, weil die Mannschaft und jeder Spieler, der eingesetzt wird, mir das Gefühl gibt, dass wir ein Tor schießen können - selbst nach 25 miesen Ecken und gelöffelten Freistößen habe ich immer das Gefühl - jetzt knallts. Egal, wer raus geht, ich hab nie den Impuls zu denken "na mit dem soll das jetzt besser werden?", weil wir einfach richtig gute Männer auf der Bank haben. Ein Gefühl, dass ich in den letzten fast 25 Jahren vielleicht eine Saison hatte. Das nötigt mir einen unheimlichen Respekt vor unserer Truppe ab.
Zitieren
(18.03.2023, 14:31)GfoA schrieb: Die Reli ist quasi genauso weit weg wie der Abstieg. Cottbus und Altglienicke sitzen uns im Nacken. Die Spiele gegen die "kleinen" werden kein Selbstläufer sein.

Lasst uns den Moment genießen und um den Rest kümmern wir uns wenn es so weit ist.

So siehts aus !
Zitieren
(18.03.2023, 13:00)Flaschendeckel schrieb: Dann isses halt so. Hat doch jeder mit gerechnet, dass wir im unteren Mittelfeld rumdümpeln und nach der Saison die guten Spieler wie Mergel, Hajrulla, Seidemann und Manu weg sind.

So fahren wir mit 3.000 Leuten nach Haching oder Würzburg und reißen da mal richtig die Bude ab. Ist doch auch geil.

Eben.
Wie ehemals in Schweinfurt.

Wobei - möglicherwiese kommt noch ein Dritter in Betracht.
Es mehren sich Infos, das auch Würzburg mit finanziellen Problemen kämpft.

Heute ist dort übrigens das Spitzenspiel Haching - Würzburg.

Im Worst Case wegen der Finanzen läuft es eventuell auch auf Bayern II oder Nürnberg II hinaus.
Ist aber letztlich egal, wo die Bude weggerissen wird.

Davor stehen noch 10 Spiele.
Aktuell machen wir es nicht mit spielerischer Qualität wie noch im Herbst.
Wir sammeln aktuell Punkte vor allem auf die dreckige Art.
Mit guter Defensive und dem Willen, irgendwie die Dinger zu ziehen.
Ist aber genau die Qualität, die es eben auch braucht, wenn man den festen Willen hat, die Relegation zu erreichen und mal Durststrecken zu überstehen.
Und in der Mannchaft wird es dieses Ziel geben.
Zitieren
(18.03.2023, 14:47)Guerti schrieb: Haben und hatten. Schauen wir uns die Wintertransfers an, da sind die möglichen Abgänge schon zum Teil qualitativ hochwertig ersetzt: Osawe/Hajrulla, Manitz/Schellenberg, Elva/Mergel oder Tavares und 2 junge Innenverteidiger, von denen einer den Abgang eines der IV mittelfristig ersetzen könnte. Und ich bin mir sicher, dass wir auch beim Verlust der restlichen Stammspieler wieder ein gutes Scouting haben, das überraschend guten Ersatz finden wird.


Dazu kommt, dass der Einbruch lange erwartet war. DER Dreh- und Angelpunkt in der Offensive ausgefallen - und dennoch biegen wir die Spiele.
Ja, es stand zu befürchten, dass das vorsätzliche Wegtreten von Hajrulla viel wertvoller für Altglienicke ist, als die 3 Punkte…
Aber wie die ganze Truppe sich jede Minute reinhaut, um das zu kompensieren, absolut beeindruckend!

Ansonsten würde ich aber trotz gutem Scouting befürchten, dass man erstmal wieder eine Aufbausaison benötigt, falls der Aderlaß zu groß wird. Aber gut, dann wäre es eben so. Wenn man bedenkt, wo wir herkommen und immer noch sind. Dieser Husarenritt war ja vermutlich eh nie der Plan.

(18.03.2023, 13:58)Papa schrieb: Es war doch klar, dass wir nicht in dem Hurrastil aus den Spielen der Hinrunde alle 34 Spiele bestreiten werden.
Naja, müssen ja nicht gleich 6 Tore sein, aber so ein genialer Spielzug zum 2:0 ab und zu wäre trotzdem nicht verkehrt, um die Nerven zu schonen Wir sind zwar unglaublich stabil, aber einer kann ja immer durchrutschen…
Zitieren
Da bin ich bei dir, @psychotron. Steigen wir nicht auf, denke ich, dass man auch den einen oder anderen gebundenen Spieler für ein Sümmchen abgibt. Cabral, Moritz, Mergel (noch bis 24), Seidemann, da gibt es sicher den einen oder anderen Dritt-/Zweitligisten oder eine U23, die sich von einer mittel bis höheren fünfstelligen Ablösesumme nicht abschrecken lassen.

Ich bin mir sicher, das haben die Gerbers auf dem Schirm und noch haben wir genug dafür zu tun, dass das Thema relevant wird.
Zitieren
(18.03.2023, 15:08)ronry schrieb: Eben.
Wie ehemals in Schweinfurt.

Wobei - möglicherwiese kommt noch ein Dritter in Betracht.
Es mehren sich Infos, das auch Würzburg mit finanziellen Problemen kämpft.

Heute ist dort übrigens das Spitzenspiel Haching - Würzburg.

Im Worst Case wegen der Finanzen läuft es eventuell auch auf Bayern II oder Nürnberg II hinaus.
Ist aber letztlich egal, wo die Bude weggerissen wird.

Davor stehen noch 10 Spiele.
Aktuell machen wir es nicht mit spielerischer Qualität wie noch im Herbst.
Wir sammeln aktuell Punkte vor allem auf die dreckige Art.
Mit guter Defensive und dem Willen, irgendwie die Dinger zu ziehen.
Ist aber genau die Qualität, die es eben auch braucht, wenn man den festen Willen hat, die Relegation zu erreichen und mal Durststrecken zu überstehen.
Und in der Mannchaft wird es dieses Ziel geben.

Nur Bayern II hat neben den beiden Erstplatzierten noch die Lizenz beantragt. Meiner Meinung nach die ekligste Variante.
Aber nach dem heutigen Ergebnis denke ich mal, dass es der Sportplatz wird, wo der Gästebus immer eine intakte Handbremse haben (oder zumindest einen Gang einlegen) sollte..  Lachen7
Zitieren
(18.03.2023, 14:47)Guerti schrieb: Haben und hatten. Schauen wir uns die Wintertransfers an, da sind die möglichen Abgänge schon zum Teil qualitativ hochwertig ersetzt: Osawe/Hajrulla, Manitz/Schellenberg, Elva/Mergel oder Tavares und 2 junge Innenverteidiger, von denen einer den Abgang eines der IV mittelfristig ersetzen könnte. Und ich bin mir sicher, dass wir auch beim Verlust der restlichen Stammspieler wieder ein gutes Scouting haben, das überraschend guten Ersatz finden wird.

Dennoch wäre natürlich aufsteigen geiler und auch wenn es mir eigentlich zuwider ist, mich mit der RLB schon zu beschäftigen, halte ich sie dennoch für die schwächste der 5 Regionalligen: kaum einer will aufsteigen, 5 von 10 beste Regionalligatorschützen kommen dort her, die meisten hohen Ergebnisse entstehen dort, weil eben die Hälfte der Liga Fallobst ist, zudem sind dort deutlich mehr Spiele zu bestreiten, als bei uns. Die Akkus könnten auch nicht mehr bei 100 % geladen sein. Bei uns ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Hajrulla und Biek wieder an Bord sind, Osawe und Elva fit für die erste Elf und wir von der Bank noch mal eine ordentliche Qualität auf den Platz bringen können. 
Ob Haching und Würzurg trotz erfahreneren Spielern tatsächlich besser auf eine Relegation gegen einen ebenbürtigen Gegner vorbereitet sind, will ich nicht behaupten.
Dazu kommt, dass der Einbruch lange erwartet war. DER Dreh- und Angelpunkt in der Offensive ausgefallen - und dennoch biegen wir die Spiele. Schaut euch mal andere Mannschaften an, wie lange die brauchen, um so einen Verlust abzufangen - z. B. die beiden Spitzenteams. Und die konnten sogar neue Spieler verpflichten, um das Loch zu füllen. Auch Bieks Ausfall konnte kompensiert werden. Riesenlob an Schwarz, der offenbar sein Hirn mittlerweile auf dem Platz dabei hat und es nutzt! Keine sinnlosen gK, kein übermotiviertes Einsteigen, kein Provozieren lassen. Gefühlt wird jede Woche eine Handvoll Spieler besser.

Aber: erstmal egal. Entscheidend ist, dass in der RLNO keiner aufsteigen wird, der nicht besser ist als wir und wir tun gut daran, es den anderen beiden Teams (alle anderen müssten schon einen sensationellen Lauf haben) so schwer wie möglich zu machen und nicht zu träumen, sondern den harten Regionalligaalltag anzunehmen. Trotz der Verletzten sehe ich bei uns einen großen Vorteil, momentan unsere größte Stärke: Zu keinem Zeitpunkt denke ich Naja, ein Punkt wäre auch super, weil die Mannschaft und jeder Spieler, der eingesetzt wird, mir das Gefühl gibt, dass wir ein Tor schießen können - selbst nach 25 miesen Ecken und gelöffelten Freistößen habe ich immer das Gefühl - jetzt knallts. Egal, wer raus geht, ich hab nie den Impuls zu denken "na mit dem soll das jetzt besser werden?", weil wir einfach richtig gute Männer auf der Bank haben. Ein Gefühl, dass ich in den letzten fast 25 Jahren vielleicht eine Saison hatte. Das nötigt mir einen unheimlichen Respekt vor unserer Truppe ab.

Viel besser kann man die Situation nicht beschreiben. Übrigens bin ich auch der Meinung, daß unsere Bank seit der Winterpause qualitatv gut besetzt ist. Da nimmt uns auch keiner mehr die Tiefstapelei ab.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  8.ST: FC Rot-Weiß Erfurt - Hertha Berliner SC II (2:1) ronry 71 15.113 10.10.2022, 23:13
Letzter Beitrag: Alessandro



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste