Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Rot-weiße Republik !
(23.10.2016, 21:38)Germine von HBS schrieb: Die Südkurve heißt jetzt Steigerwald - wo bleibt da die Tradition?

oder ist das nur ein Macke hier im Forum?

Grüße aus Halberstadt!

Man dreht sich seine Tradition so wie man es braucht!!!
Zitieren
hehe tradition heisst auch etwas bewahren ...
Wenn man es genau nimmt .. nennen wir die Südkurve doch einfach Ostkurve *fg* oder Süd-Ostkurve.

Intension ist dabei doch was ganz anderes ... Bevölkerung und Fans haben das Stadion Steigerwaldstadion genannt.

Die Beibehaltung des Namens war varkant ... So nahm man zum Schutz des Namens diesen als zweiten Vornamen der Südkurve.

Wer natürlich im Dornröschenschlaf die Zeiten verbracht hat, kann der Tradition nicht folgen.
Tradition hat keine Auszeiten zwinker
Zitieren
Rückblick Eisenach / Heimspiel Wehen-Wiesbaden


In der vergangenen Woche machte die Rot-Weiße Republik in Eisenach Station.
Ähnlich wie beim ersten Halt in Arnstadt besuchten am Dienstag ausgewählte Spieler der Profimannschaft die Wartburgschule und verbrachten einige schöne Stunden mit den Kindern. Auch Sebastian Tyrala war wieder dabei und hat sich entschlossen, ab jetzt als Pate der Aktion aufzutreten und dabei Verein und Fanszene bei ihren Bestrebungen um einen rot-weißen Freistaat zu unterstützen. Nachdem die Kinder Karten für das Spiel gegen den SV Wehen bekommen haben, machten sich die Spieler auf den Weg in das Pressehaus der Wartburgstadt, um bei einer Autogrammstunde zahlreichen Fans näher zu kommen und sie zum Spiel einzuladen.

Außerdem wurde seitens des Vereins ein großes regionales Unternehmen aus dem Wartburgkreis für einen Spielbesuch gewonnen.

Am Sonnabend selbst konnten 90 strahlende Augen aus dem Kinderheim in Eisenach ihren Weg in das Steigerwaldstadion antreten, außerdem fuhr ein überdurchschnittlich großer Haufen aus Eisenach mit dem Zug in die Landeshauptstadt.

Nachdem die drei Punkte gegen den SV Wehen gewonnen wurden, fand am Abend im Storchenturm Eisenach der rot-weiße Infoabend statt, welcher gut besucht war und zahlreiche Kontakte zwischen allen Beteiligten hervorbrachte. Nebenbei stellte sich diesmal Überraschungsgast Maik Baumgarten den Fragen der Anwesenden und rundete die rot-weiße Woche entsprechend ab.



http://rwrepublik.blogsport.eu/2016/10/3...wiesbaden/


[Bild: 12.jpg]
Zitieren
Zitat:Liebe Fanclubs des FC RWE,

wie ihr hoffentlich mitbekommen habt, haben wir Anfang der Saison als Fanszene EF in Kooperation mit unserem Verein die Rot-Weiße Republik ins Leben gerufen.

Die Gründe zu diesem Schritt sind so unterschiedlich wie eindeutig – so bemerkten wir während der vergangenen Jahre einen Rückschritt der Zuschauerzahlen. Außerdem ist uns aufgefallen, dass zwar ein Großteil unseres aktuellen Heimpublikums aus verschiedenen Teilen des Freistaats stammt, unser Club jedoch in den einzelnen Bastionen unterpräsentiert ist. Hier wollen wir ansetzen und die Bürger der jeweiligen Städte und Landstriche für unseren Fußballclub begeistern. Und genau hier benötigen wir eure Hilfe.

Fanszene EF heißt nicht Erfordia Ultras und Umfeld – wenn es um Fanszene EF geht, sind wir alle gefragt! In der laufenden Saison stehen verschiedene Städte und ihr Umland in unserem Fokus. Wir möchten euch bitten, eure Kanäle – sei es eine Facebookseite, eine Whatsapp-Gruppe oder eure Homepage – zu nutzen, um unsere Texte und Anliegen regelmäßig selbst zu verbreiten. Damit ihr in Zukunft zeitnah über Neuigkeiten unserer Kampagne informiert seid und die Inhalte unserer Internetpräsenz zeitnah publik machen könnt, bieten wir einen E-Mail-Verteiler an, über welchen wir euch mit Infos versorgen wollen. Meldet euch dafür über rwrepublik@gmail.com. Eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten einen kleinen Anteil zum erfolgreichen Gelingen beizutragen, und den rot-weißen Virus weiter zu verbreiten.

Außerdem freuen wir uns auf euren Besuch bei den regelmäßig stattfindenden Treffen im Rahmen der Kampagne.

Viele Grüße

Das Zentralkomitee der Rot-Weißen Republik
http://rwrepublik.blogsport.eu/2016/11/0...ucht-euch/
Zitieren
Sömmerda bekennt Farbe, Sömmerda für Rot-Weiß! 

Mehr Bilder gibt's hier: 
http://rwrepublik.blogsport.eu/2016/11/2...rot-weiss/



[Bild: 02.jpeg]
Zitieren
*Top*!! Wer hat´s gemacht??
Die EFUs??
Zitieren
Na freilich.
Zitieren
Also macht ihr das auch über die Stadtgrenzen hinaus?
Ich meine jetzt explizit diee Graffitis.
Zitieren
Genau. Ziel ist es, gerade in den Gebieten, die der Verein und seine Fans für sich beanspruchen, die Leute auch mittels Graffiti auf den Club aufmerksam zu machen.
Zitieren
Keine Unterstützung mehr durch den Verein für die RWR?
Zitieren
Aktuelle Informationen zur weiteren Arbeit der Rot-Weißen Republik

Grüßt euch Rot-Weiß Fans!

Nach den Pyroaktionen beim Heimspiel gegen den Chemnitzer FC sprach der Verein einige Sanktionen gegenüber der aktiven Fanszene aus.
Dass die Sanktionen vollkommen ihr Ziel verfehlen, haben euch die Erfordia Ultras schon einmal separat auf ihrer Homepage mitgeteilt. So wurden allen Fans Informationen zur geplanten Ausgliederung der Profiabteilung durch einen abgesagten Fantalk verwehrt.
Nun wurden auch wir, als Organisatoren der Kampagne „Rot-Weiße Republik“, darüber in Kenntnis gesetzt, dass es ab sofort aufgrund der Vorkommnisse gegen Chemnitz keine Freikarten mehr für die Aktionen in den verschiedenen Bastionen Thüringens geben wird.
Wir möchten nicht zu sehr ausschweifen, viel zu sehr sind wir enttäuscht vom unverständlichen Verhalten des Vereins. Durch die Sanktionen blockiert sich der Club in seiner Weiterentwicklung und landesweiten Expansion selbst.
Wir als Planungsgruppe haben keinerlei Mehrwert an den Aktionen der Rot-Weißen Republik, viel mehr ist die Kampagne eine Gelegenheit abseits von verkorksten Missionen, Genussscheinen und gescheiterten Werbekampagnen für den Verein landesweit für ein besseres Ansehen zu sorgen.

Wir werden weiterhin die Rot-Weiße Republik voranbringen und die Aktionen wenn nötig auch ohne den Verein durchziehen.

Lang lebe die Rot-Weiße Republik!


http://rwrepublik.blogsport.eu/2016/12/0...-republik/
Zitieren
Wir werden weiterhin die Rot-Weiße Republik voranbringen und die Aktionen wenn nötig auch ohne den Verein durchziehen.

das ist das wichtigste. Nur nicht die Fronten Fans/Verein verhärten.
Zitieren
Ich verstehe die Engstirnigkeit des Vereins nicht...
Dieses sinnlose emotionsgeladene Handeln die ganzen Jahre - sie bringen den Verein nie vorwärts; sie hemmen und blockieren...
Was hat das eine (die Pyro-Aktion) mit dem anderen (die Unterstützung der RWR) zu tun???
Kapiert es der Verein nicht langsam, dass es da Fans gibt, die eigentlich den Job des Vereins übernehmen -> kostenfrei, ehrenamtlich, in der Freizeit????
Da schneidet man sich vor lauter Stolz und Borniertheit lieber wieder selber ins Fleisch...
Ich finde das sowas von hirnlos; sorry...

Unglaublich...
Zitieren
@aik, dem gibt es nichts hinzuzufügen. Außer :
Der Verein sollte den Ultras anbieten, die Strafe abzuzahlen. Verweigern sie dies, kann man ihnen Privilegien aberkennen. Die rwr muss unangetastet bleiben. Denn wie gesagt, dort unterstützen nicht nur Fans den Verein -Nein, sie haben das ganze entwickelt und setzen es um! Mit unterstützung bzw Duldung des Vereins. Nur die Presseberichte über die rwr nimmt man gerne mit. Diese Einstellung des Vorstandes ist -bei allen finanziellen Nöten - definitiv ein bedeutender teil des Problems.
Zitieren
(06.12.2016, 05:41)Nummer 8 schrieb: @aik, dem gibt es nichts hinzuzufügen. Außer :
Der Verein sollte den Ultras anbieten, die Strafe abzuzahlen. Verweigern sie dies, kann man ihnen Privilegien aberkennen.  Die rwr muss unangetastet bleiben. Denn wie gesagt, dort unterstützen nicht nur Fans den Verein -Nein, sie haben das ganze entwickelt und setzen es um! Mit unterstützung bzw Duldung des Vereins.  Nur die Presseberichte über die rwr nimmt man gerne mit. Diese Einstellung des Vorstandes ist -bei allen finanziellen Nöten - definitiv ein bedeutender teil des Problems.

Interessanter Gedankengang, den ich gegenüber dem Verein vor ein paar Tagen geäußert habe. Und Deine Fortsetzung dazu. So könnte man das sachlich regeln, ohne die Fronten zu verhärten.

Ich finde es persönlich sehr suboptimal, das man hier 2 Dinge vermischt, die wenig miteinander zu tun haben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ehemalige Rot-Weiße: Was macht eigentlich... cnickers 4.049 498.966 Vor 3 Stunden
Letzter Beitrag: Ritter
  Das rot-weiße Liederbuch - RWE Fangesänge erfnord 96 11.744 20.08.2019, 11:38
Letzter Beitrag: FANPROJEKT



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste