Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Traditionsvereine - was ist aus Ihnen geworden ?
Über den Horda-Ultra mit seinen Aussagen in der Doku macht man sich im Internet eher sehr lustig seit Tagen. Und fragt an, ob der das selber glaubt, was der da erzählt. Im Großteil gings ja darum, wie toll das mit Horda und "Schickeria " ist und wie gern die Münchner aufs Land kommen, um mal "echtes" Fußballfeeling zu haben.
Und wie eintönig die Stadien sind und die Fans keine Lust mehr haben, immer dieselbe Architektur zu sehen.
Okay - wo wird grade ein weiteres Null815-Stadion gebaut und mit wessem Geld ?
Zitieren
(20.01.2021, 15:53)ronry schrieb: Über den Horda-Ultra mit seinen Aussagen in der Doku macht man sich im Internet eher sehr lustig seit Tagen. Und fragt an, ob der das selber glaubt, was der da erzählt. Im Großteil gings ja darum, wie toll das mit Horda und "Schickeria " ist und wie gern die Münchner aufs Land kommen, um mal "echtes" Fußballfeeling zu haben.
Und wie eintönig die Stadien sind und die Fans keine Lust mehr haben, immer dieselbe Architektur zu sehen.
Okay - wo wird grade ein weiteres Null815-Stadion gebaut und mit wessem Geld ?

Ok. Du hast absolut nichts verstanden.
Zitieren
Ich auch nicht, kläre mich mal auf.
Sitzt der blau-gelb-weiße Pullover heute gut? Frühs ist es ja ziemlich kühl.
Zitieren
(20.01.2021, 18:10)sgs schrieb: Ok. Du hast absolut nichts verstanden.

Ich ehrlich gesagt auch nicht. Vor allem verstehe ich jetzt nicht, was zum Beispiel die Fanszene in Drackendorf zu einer "aufrichtigen Fanszene" macht und andere unter Umständen nicht.
Für mich wird hier die organisierte Fanszene der Heinze beleuchtet, die bekanntlich ja sehr eng mit Matze Steins Fanprojekt ist.
Aber in Drackendorf gibt es, genau wie bei uns, auch Fangruppierungen in der Szene, die von Fanprojekten garnicht erreicht werden, die auch politisch ganz anders verortet sind. Das ist bei uns so und das ist dort ganz genau so. Genauso gibt es bei uns eine organisierte Fanszene, die mit sozialen Aktionen schon seit Jahren aktiv ist. 
Der Unterschied ist, dass in Drackendorf ein Pressesprecher mit guten Kontakten aktiv ist, dessen Wurzeln in der Fanszene liegen. Die Heinze verkaufen solche Sachen medial gut und schärfen damit ihr Image als Verein mit linksliberalem Umfeld. Wir haben da leider ein anderes Image, obwohl objektiv betrachtet das Umfeld sich nicht wesentlich unterscheidet.
Zitieren
(21.01.2021, 10:33)Papa schrieb:  obwohl objektiv betrachtet das Umfeld sich nicht wesentlich unterscheidet.
Jo, gerade Haupttribüne Block A in Heinzhausen.
Alles Linke Lachen5
Zitieren
(20.01.2021, 18:10)sgs schrieb: Ok. Du hast absolut nichts verstanden.

Ach - und das weißt Du genau woher oder wodurch?
Zitieren
(21.01.2021, 11:10)mirko schrieb: Jo, gerade Haupttribüne Block A in Heinzhausen.
Alles Linke Lachen5

Nicht nur dort... hab oft genug dort auf der Tribüne gesessen. Für mich treibt sich da an vielen Stellen fragwürdiges Clientel rum
Zitieren
Dem Beitrag #214 muss man nichts weiter hinzuzufügen. Ich war einige Jahre beruflich in Jena unterwegs. Mir braucht keiner etwas über das bewußte Klientel auf deren Haupttribüne erzählen.
Nichtsdestotrotz sollte man das soziale Engagement der"Horda" anerkennen.
Zitieren
Das hat meines Erachtens auch niemand in Frage gestellt, was das soziale Engagement betrifft.

Es ging eigentlich mehr um die Art und Weise der Darstellung zur und in der Öffentlichkeit.
Um Fragen der Wahrnehmung.
Und da gebe ich - so wie Du - @papa durchaus recht.
Auch, was die Wahrnehmung beider Vereine betrifft und manches an Klientel in verschiedenen Stadienbereichen.
Zitieren
(21.01.2021, 16:08)hügel schrieb: Dem Beitrag #214 muss man nichts weiter hinzuzufügen. Ich war einige Jahre beruflich in Jena unterwegs. Mir braucht keiner etwas über das bewußte Klientel auf deren Haupttribüne erzählen.
Nichtsdestotrotz sollte man das soziale Engagement der"Horda" anerkennen.

Keine Frage aber dieses soziale Engagement ist keine Erfindung der "Horda".  Es gibt sehr viele Ultragruppierungen, die Dinge in dieser Art machen. Das ist in jedem Falle sehr löblich.
Warum man jetzt aber einzelne Gruppierungen herauspickt und die quasi auf einen Sockel stellt, halte ich für völlig falsch
Zitieren
(21.01.2021, 10:33)Papa schrieb: Der Unterschied ist, dass in Drackendorf ein Pressesprecher mit guten Kontakten aktiv ist, dessen Wurzeln in der Fanszene liegen. Die Heinze verkaufen solche Sachen medial gut und schärfen damit ihr Image als Verein mit linksliberalem Umfeld. Wir haben da leider ein anderes Image, obwohl objektiv betrachtet das Umfeld sich nicht wesentlich unterscheidet.

Mal abegesehen davon, dass ich weder ein "linksliberales"  (die Horda geht ja sogar in das linksradikale Milleu über oder streift es wenigstens) noch ein "rechtes" Umfeld haben möchte, sehe ich das Je...r Publikum auch nicht soviel anders als das anderer ostdeutscher Vereine. Auf der Trübüne sitzen auch fragwürdige Kaliber und ich habe auch schon oft "neutral" gestanden ,wenn es das beim Derby gibt, und da fallen ähnliche politisch korrekte und unkorrekte Beleidigungen wie bei uns auch. Bei Chemie sind übrigens auch nicht alle links
J...a verkauft sich einfach besser. Wenn da etwas passiert wird relativiert was das Zeug hält und die Polizei hat schuld.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste