Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Urteile und Strafen gegen Vereine und Spieler
Böller kosten HFC 12.000 Euro

Fußball-Regionalligist muss wegen Ausschreitungen seiner Fans erneut eine empfindliche Geldstrafe zahlen. Böller aus dem Pokalspiel gegen Union Berlin kosten den Verein 12.000 Euro.
ganzer Text
Zitieren
10.000 Euro Geldstrafe für FC Hansa Rostock

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Verein FC Hansa Rostock am 18. Oktober 2010 im schriftlichen Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen drei Fällen eines unsportlichen Verhaltens, sowie wegen eines weiteren Falles eines unsportlichen Verhaltens in Tateinheit mit nicht ausreichendem Ordnungsdienst mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt.

In der 61. Spielminute des Meisterschaftsspiels der 3. Liga zwischen dem FC Rot-Weiß Erfurt und dem FC Hansa Rostock am 1. August 2010 in Erfurt wurden im Rostocker Zuschauerblock zwei Bengalische Feuer und in der 83. Spielminute ein weiteres Bengalisches Feuer gezündet.

Darüber hinaus wurden unmittelbar vor Beginn des Meisterschaftsspiels der 3. Liga zwischen dem SV Babelsberg und dem FC Hansa Rostock am 11. September 2010 in Babelsberg im Rostocker Zuschauerblock mehrere Bengalische Feuer gezündet.

In der 39. Spielminute des Meisterschaftsspiels der 3. Liga zwischen dem FC Hansa Rostock und Eintracht Braunschweig am 26. September 2010 in Rostock wurden im Braunschweiger Zuschauerblock ein Nebeltopf, ein Bengalisches Feuer, zwei Kanonenschläge und eine Rauchbombe gezündet. Aus dem Rostocker Zuschauerblock wurde eine Rakete in Richtung der Braunschweiger Anhänger abgeschossen, die im Braunschweiger Zuschauerblock landete.

In der 8. Spielminute des Meisterschaftsspiels der 3. Liga zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FC Hansa Rostock am 2. Oktober 2010 in Jena wurden im Rostocker Zuschauerblock mehrere Bengalische Feuer gezündet.

Das DFB-Sportgericht weist den FC Hansa Rostock ausdrücklich darauf hin, dass der Verein bei einem erneuten gravierenden Vorfall mit einer Platzsperre, einem Teilausschluss der Öffentlichkeit oder einer Spielansetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu rechnen hat.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.
Quelle
Zitieren
Und das vor dem Dresden-Spiel. Hauptsache die reißen sich am Riemen, die Rostocker. Nicht das der DFB auf die Idee kommt unseren Gastauftritt im Dezember mit einem Ausschluß der Öffentlichkeit zu belegen.
Zitieren
eine zeitnahe und knallharte strafe. hoffentlich gefährdet das nicht die lizenz...

++++ Nach Fan-Ausschreitungen ist Borussia Dortmund vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden. Im Revier-Derby beim FC Schalke 04 in der Vorsaison waren am 26. Februar im Gästeblock zwei Knallkörper und ein Bengalisches Feuer gezündet worden. Außerdem brannte in der ersten Minute der Begegnung beim FC St. Pauli am 25. September in Hamburg eine Rauchbombe im Dortmunder Zuschauerblock ab. Wie der DFB weiter mitteilte, ist das Urteil rechtskräftig. ++++

quelle
Zitieren
DFL verhängt Punktabzug gegen TSV 1860 München

Zwei Punkte Abzug

Die Geschäftsführung der DFL (Deutsche Fußball Liga) hat den TSV 1860 München mit einer Vertragsstrafe wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsordnung belegt. Dem Club werden auf Grund unzureichender Informationen im Lizenzierungsverfahren für die laufende Saison, für das am 15. März 2010 die Unterlagen eingereicht wurden, mit sofortiger Wirkung zwei Punkte abgezogen. Der Club hat die Strafe akzeptiert.
DFB
Zitieren
Absolut lächerlich die "Strafe".Wer wegen sowas bescheißt,muss viel härter bestraft werden.Kann jeder denken wie er will.Für mich iss es einfach Betrug.Punkt aus fertig.
Zitieren
Ok, machen wir uns nächste Saison einen Etat von 10 Mio €, kaufen die halbe 2.Bundesliga auf, steigen mit 20 Punkten Vorsprung auf... dann könnense uns auch gerne 2 Punkte abziehen. Das, was man in dem Jahr Miese gemacht hat, holt man ja durch die Fernsehgelder wieder rein. zwinker
Zitieren
Beim DFB war gestern auch wieder Zahltag; 6000 Euronen für St.Pauli, 2500 für Arminia Bielefeld (beide Vereine für Pyro) und der Glubb 3000 für ein geworfenes Feuerzeug.
dfb.de
Zitieren
Ausschluss der Rostocker Anhänger für zwei Auswärtsspiele


Der FC Hansa Rostock muss seine nächsten beiden Auswärtsspiele in der 3. Liga unter Ausschluss seiner Anhänger bestreiten. Dies betrifft die Partien beim SV Sandhausen am 5. November, 19 Uhr, beim SV Sandhausen und am 21. November, 14 Uhr, beim SV Wehen-Wiesbaden. Zudem muss Hansa Rostock für entgangene Einnahmen dem SV Sandhausen einen pauschalen Schadensersatz von 9000 Euro und dem SV Wehen-Wiesbaden einen Schadensersatz von 18.000 Euro zahlen.
dfb.de

Außerdem bekommt Ingolstadt 2000 Euro und Oberhausen 4000 Euro aufgebrummt.
Zitieren
Nicht schlecht, Herr Specht.
Ob wirklich 2.000 Rostocker mit nach Wiesbaden gefahren wären?
Zitieren
(27.10.2010, 20:58)Geegle schrieb: Nicht schlecht, Herr Specht.
Ob wirklich 2.000 Rostocker mit nach Wiesbaden gefahren wären?

Is doch völlig Rille. Da ein Richtiges Geisterspiel in HRO wesentlich grössere Löcher in der Kasse hinterlassen hätte. Hoffentlich gilt das jetzt für alle Vereine das man sich seine Strafe selber aussuchen darflustig machen
Zitieren
Marco Haller vom Drittligisten SSV Jahn Regensburg wurde am 3. November vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist Haller bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Nikolas Ledgerwood vom Drittligisten SV Wehen Wiesbaden wurde am 2. November vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist Ledgerwood bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Nicola Sansone vom Drittligisten FC Bayern München II wurde am 3. November vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist Sansone bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.
dfb.de
Zitieren

6000 Euro Strafe für Dynamo Dresden

Wegen Fehlverhaltens seiner Anhänger muss Dynamo Dresden eine Strafe von 6000 Euro zahlen. In den Spielen in Ahlen und Erfurt sowie gegen Rostock wurde Pyrotechnik gezündet.
ganzer Text
Zitieren
bekommen wir jeze ne gutschrift, weil wir in koblenz "lieb" waren? fände ich persönlich für angebracht.
aber ma schauen, was die koblenzer für ne strafe wegen freier meinungsäußerung bekommen. falls ja, dann gibts von mir 10 euro in die sammelbüxxe.

[Bild: 14.jpg]
[Bild: 16.jpg]
Zitieren
Gutschriften gibs beim DFB nicht, nur'ne Pyro-Flatrate.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste