Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Meisterjahre des SC Turbine Erfurt - 1953/54 und 1954/55
[Bild: d9hrf8of.jpg]

[Bild: lg2iabib.jpg]
Turbine Halles Mittelstürmer Müller, ein Talent, führt das Leder gegen den schneidig angreifenden Erfurter Verteidiger Gerlach. (Aus dem 4:1-Pokalspiel Turbine Halle - Motor Nord Erfurt)

[Bild: 28k9doxk.jpg]

[Bild: i83sxywq.jpg]
Die erste FDGB-Pokalhauptrunde wurde auf den Fußballfeldern in unserer Republik abgewickelt. ZSK Vorwärts Berlin verteidigt die wertvolle Trophäe, die erst am 3.Juli im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion gegen Motor Zwickau durch einen knappen 2:1-Sieg errungen wurde. Diesmal unterlag Chemie Lauscha den Berliner Volkspolizisten klar mit 1:7, und in der augenblicklich guten Form dürften sie Aussichten haben, den Wanderpreis erfolgreich zu verteidigen. Unser Bild zeigt einen zukunftsreichen Spieler in Aktion, den kleinen Vorwärts-Mittelstürmer Voigt, der drei Treffer für seine Elf herausholte. Dieser Fallrückzieher vor dem Chemie-Läufer Beck verfehlte allerdings das Ziel.

[Bild: o3kxt9n2.jpg]
Gewühl vor dem Lauschaer Strafraum, in den Reichelt eingedrungen ist und im Nachschuß an einen "Knaller" von Mitzschke das Leder über die Linie zu drücken versucht. Der am Boden liegende Lauschaer Torhüter Greiner verhindert jedoch den Treffer. Links Schellhammer und Beck, in der Mitte Voigt und rechts Böhme.

Zitieren
[Bild: elhawrcd.jpg]

[Bild: qbil5lf6.jpg]


[Bild: 3hmxmq3b.jpg]
Nach einer großen kämpferischen Leistung erzielte Motor Oberschöneweide am Sonnabend einen kaum erwarteten 3:2-Pokalerfolg über Einheit Ost Leipzig. Erst die letzten 20 Minuten dieser Auseinandersetzung konnten die Zuschauer befriedigen. In diesem Stadium atmete die Begegnung freilich echten Poklageist! Unser Bild zeigt einen Ausschnitt aus dieser Partie. Motors Halblinker Kunz, der das hochwichtige Ausgleichstor der Berliner erzielte, zieht den Ball vor dem weit auf den anderen Flügel hinausgeeilten Reichelt zur Mitte.

[Bild: qqfukxyl.jpg]
Vogelsang liegt verletzt am Boden und wird von seinen Kameraden und Schiedsrichter Kunert umringt. Der Leipziger Hüter mußte ausgewechselt werden. Zu diesem Zeitpunkt schoß Kunz das zweite Tor für Motor Oberschöneweide.

Zitieren
[Bild: ylcciy5r.jpg]

Erfurter Nationalspieler in Aktion:

[Bild: bb8j3wu8.jpg]
Die Szene stammt aus dem ersten Länderspiel zwischen der Volksrepublik Bulgarien und der Deutschen Demokratischen Republik im Heinz-Steyer-Stadion von Dresden, vor 55.000 Zuschauern endete dieser Länderkampf 0:0. Helmut Nordhaus fährt dem bulgarischen Halblinken Argiroff in die Parade und klärt mit mächtigem Spreizschritt. Links jagt der Dresdner Dynamo-Spieler Herbert Schön heran.

[Bild: q7h69o9k.jpg]
Jochen Müller, der beste Spieler der DDR-Auswahl an diesem Tag, im Zweikampf wieder mit dem bulgarischen Halblinken Argiroff. Der Berliner Vorwärts-Spieler und Mannschaftskapitän Horst Scherbaum eilt zur Unterstützung heran.

Zitieren
[Bild: 4a765evd.jpg]

[Bild: fgsjv687.jpg]

[Bild: u8nlkbzi.jpg]
Am Sonnabend und Sonntag begannen wieder die Punktekämpfe in allen Klassen. Im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark schlug der Neuling ZSK Vorwärts Berlin seinen Gegner Motor Zwickau durch ein Tor von Linksaußen Weigel 1:0. Anschließend trafen die Teilnehmer der DDR-Radrundfahrt ein und feierten den Sieger "Täve" Schur. Unser Bild zeigt, wie Zwickaus Mittelverteidiger Neumerkel, der wegen Verletzung in der 60.Minute ausgewechselt werden mußte, dem heranschwebenden Leder entgegenläuft, um es wegzubefördern. Links macht der junge Vorwärts-Mittelstürmer Voigt einen vergeblichen Versuch, noch an den Ball heranzukommen. Neben ihm der Zwickauer Verteidiger Schmidt.

[Bild: 2czeszr6.jpg]
Eine ausgezeichnete Leistung zeigte der Zwickauer Torhüter Rolf Baumann, der hier vor den angreifenden gegnerischen Stürmern Voigt und Ebert sowie dem Verteidiger Witzger das Leder abfängt.

[Bild: zhro6rg8.jpg]
Nicht weniger gut als Baumann zeigte sich der Berliner Vorwärts-Torhüter Jaschke, der hier gerade noch mit den Fingerspitzen eine Flanke vor Werner Baumann und Meinhold erwischt. Vorn der linke Läufer Reichelt.

[Bild: 2nt4n9el.jpg]
Zitieren
[Bild: 87ie4s8k.jpg]

[Bild: u7fbzzpm.jpg]

[Bild: m6yts4s5.jpg]
Hier gewinnt Hanne Wolfrum ein Kopfball-Duell gegen den ausgezeichneten Vorwärts-Mittelverteidiger Marotzke. In der zweiten Halbzeit wurde Wolfrum jedoch wegen seiner schwachen Form gegen Schuster ausgewechselt.

[Bild: cv7jcwvt.jpg]
Heinz Klemm von Dynamo Dresden befindet sich gegenwärtig in prächtiger Verfassung. Dies bewies er unter anderem im Punktetreffen gegen Empor Lauter vor einer Woche, als er einen von Zapf geschossenen Elfmeter abwehrte. Die Kamera hat diesen Augenblick mit einem Schnappschuß durch das Netz festgehalten. Der Ball fliegt zur Seite, und eine Riesenchance für die Lauterer Elf ist dahin.

[Bild: a4899rlz.jpg]

[Bild: euvl9oku.jpg]
Meister Turbine Erfurt behielt in Karl-Marx-Stadt gegen Chemie mit 2:0 die Oberhand. Eine vortreffliche Leistung zeigte auch in diesem Kampf erneut Torhüter Haake beim Oberliga-Aufsteiger. Hier sehen wir ihn bei prächtiger Flugparade das Leder abfangen. Der Karl-Marx-Städter Schlußmann verdient für die Zukunft unbedingte Beachtung.
Zitieren
[Bild: zlnxv8mb.jpg]

[Bild: vhtndrss.jpg]

[Bild: q7v4sld5.jpg]
Torhüter Haake (Chemie Karl-Marx-Stadt) bestach durch einige reaktionsschnelle Faustparaden. Hier ist er wieder dem jungen Voigt (ZSK Vorwärts) zuvorgekommen, links Stopper Riedel, rechts Ebert. Die Parie endete 2:2.

[Bild: xb9owx2u.jpg]
Prächtiger Zweikampf zwischen dem Hallenser Läufer Ebert (links) und dem Briesker Stürmer Pietrczak. Die Kumpel gewannen die Partie am 2.Spieltag mit 4:2.

[Bild: 68opnoo2.jpg]

[Bild: 3wqrg56i.jpg]
Zitieren
[Bild: as2xwx2s.jpg]

[Bild: oont5ur7.jpg]

[Bild: arpyyb33.jpg]
Drei der Besten von Rostock auf einem Bild. Von links nach rechts erkennen wir Jochen Müller, Gerard Cieslik (am Ball) und Mannschaftskapitän Helmut Nordhaus. Sie sorgten mit dafür, daß das Länderspiel die 30.000 Mecklenburger im neuen Ostseestadion begeisterte.

[Bild: ql4nmpom.jpg]
Das lange Bein von Jochen Müller stoppte in Rostock so manchen Angriff der Polen. Auch diesmal muß Gerard Cieslik zusehen.
Zitieren
[Bild: 5tfadheu.jpg]

[Bild: rhp7anbo.jpg]

[Bild: i8d9qdzf.jpg]
Torwart Leber  (Empor Lauter) dreht mit den Fingerspitzen das Leder über die Latte. Links sein Mannschaftskamerad uns Stopper Zapf und halbverdeckt Hertzsch. (Chemie Halle-Leuna - Empor Lauter)

[Bild: ybbyvatp.jpg]

[Bild: 8ivnalkb.jpg]
Die erste Probe unserer Kursisten für das Nachwuchs-Länderspiel gegen Bulgarien übertraf alle Erwartungen! Gut schlug der Erfurter Linksaußen Gnadt beim Testspiel in Leipzig ein, der auf unserem Bild in Schußposition von zwei Abwehrspielern angegriffen wird.
Zitieren
Wenigstens eine Rubrik, in der es sich in den trüben Tagen / Wochen lohnt, Woche für Woche reinzuschauen. Vielen Dank für Deine Mühen, maspoli!
Zitieren
[Bild: bc9gyrsm.jpg]

[Bild: pa32splr.jpg]

[Bild: gr3mcilh.jpg]
Torhüter Jünemann (Aktivist Brieske-Senftenberg) fängt das Leder sicher vor dem angreifenden Wolfrum (Rotation Babelsberg). Die Brieske Kumpel schlugen die Vorstadtberliner auf deren eigenem Platz 2:1.

[Bild: lwi9e3h5.jpg]

[Bild: 3shqhpdk.jpg]
Eine Szene aus dem Kampf Turbine Erfurt - Fortschritt Meerane. Fünf Tore haben die Stürmer des Meisters dabei geschossen. Unser Bild zeigt den geschlagenen Meeraner Torhüter Löschner, daneben den erfolgreichen Torschützen Siegfried Vollrath. Links dreht Karl Meyer jubelnd ab.

[Bild: b7NwA0S5.jpg]
Die Vorbereitung der Volkswahl nahm auch der Spitzensportler Helmut Nordhaus von Turbine Erfurt sehr ernst. In der Hausgemeinschaft Leipziger Straße 35 in Erfurt war er ein tatkräftiger Mitarbeiter bei der Ausschmückung. Gerade ist er zusammen mit einem kleinen Helfer dabei, eine Sichtwerbung über der Haustür anzubringen.
Zitieren
[Bild: bmqQMclN.jpg]

[Bild: zFHneLvA.jpg]

[Bild: Mp0ykLjy.jpg]
Auf den Schultern eines begeisterten Fußballfreundes wurde Siegfried Wolf als der Schütze des entscheidenden Auer Tores im Treffen gegen Dynamo Dresden vom Platz getragen. Im Hintergrund links Dynamos Torhüter Heinz Klemm.

[Bild: kMAuraoV.jpg]

[Bild: 4yATH7Tu.jpg]
Hier eine Szene aus dem Treffen Chemie Halle-Leuna - Turbine Erfurt. Meininger boxt, bedrängt von Georg Rosbigalle, den Ball über die Latte. Rechts Stricksner.

[Bild: u7U28b7L.jpg]
Die Sportvereinigung Chemie haten ihren Sportklub im Industriebezirk Halle-Leuna aufgebaut. Ebenso wie die kurz vor ihrer Gründung stehenden Klubmannschaft von Turbine aus Erfurt zählt auch ihre zu den besten in unserer Oberliga. Hier versuchen Gerhard Franke und Jochen Müller den Chemiestürmer Hager vom Ball zu trennen.
Zitieren
[Bild: kcxuxn5e.jpg]

[Bild: yyd6dyyj.jpg]

[Bild: ofrwcnex.jpg]
Die DDR-Fußball-Expedition kurz vor der Abreise nach Sofia zum Ländertreffen gegen Bulgarien. Als vierten von links sehen wir Jochen Müller, dritter von rechts ist Helmut Nordhaus.

[Bild: 7q3hj6dv.jpg]
Und so präsentiert sich die DDR-Nationalmannschaft den 50.000 Zuschauern im bis auf den letzten Platz gefüllten Vassil-Levski-Stadion. Ganz links Spielführer Helmut Nordhaus, dritter von links der "Lange" Jochen Müller.

[Bild: 25z4jcmo.jpg]


[Bild: 5bu4dfjg.jpg]
Vor der beeindruckenden Kulisse von 40.000 Zuschauern im Erfurter Georgi-Dimitroff-Stadion trennten sich Bulgarien und die DDR im B-Länderkampf 0:0 unentschieden. Die Bilder zeigen zweimal den Zweikampf Michailoff - Scherbaum und zweimal blieb der Bulgare Sieger. Im unteren Bild wirft sich Zapf in die Schußbahn des vom Bulgaren abgefeuerten Leders. Als Lokalmatador kam Georg Rosbigalle in der B-Nationalmannschaft zum Einsatz.
Zitieren
[Bild: 2ir4hv4z.jpg]

[Bild: g26hsy93.jpg]

[Bild: fvcyx44r.jpg]
Das war die Szene, die Schiedsrichter Köhler berechtigtermaßen zum Anlaß nahm, den Karl-Marx-Städter Ritter des Feldes zu verweisen: mit regelwidrig, vorgestrecktem Fuß tritt er den herausstürzenden Marquardt direkt ins Gesicht. Vorher schon hatte Ritter sehr unsauber gespielt! Hinter beiden Babelsbergs Verteidiger Bartholomäus.

[Bild: 8dpgjqm7.jpg]
"Moppl" Schröter führt den Ball vor dem angreifenden Hallenser Läufer Schleif. (Chemie Halle-Leuna - Dynamo Dresden)

[Bild: 6gtyd3cg.jpg]
Gebannt blicken von links: Werkmeister (Chemie Halle-Leuna), Holze (Dynamo Dresden) und Schäller (Chemie Halle-Leuna) dem entschwundenen Leder nach, das am Pfosten vorbei ins Aus streicht.

[Bild: 8m8wuj6q.jpg]
Zitieren
[Bild: 3lr9uwq7.jpg]

[Bild: jcfajw4t.jpg]

[Bild: cfdzov6r.jpg]
Halles Linksaußen Hager (rechts) im Zweikampf mit Marotzke, der eine gute Partie lieferte. Im Hintergrund Vorwärts-Läufer Scherbaum.

[Bild: ezcrbfhz.jpg]
Der Dresdener Rotation-Spieler Prenzel (links) hier im Zweikampf mit dem Leipziger Lokomotive-Verteidiger Werner, links im Hintergrund Zenker.

[Bild: ci6uup8a.jpg]
Auch dieser Rückzieher des Karl-Marx-Städter Chemie-Mittelstürmers Hübner half nichts mehr, Motor Zwickau blieb 4:2-Sieger nach dramatischem Kampf. Hinten Motors Stopper Unger, der einen recht guten Eindruck hinterließ.

[Bild: b79j3ikj.jpg]
Zitieren
[Bild: a5pe3w3h.jpg]

[Bild: agzkofoh.jpg]

[Bild: g2usvqxl.jpg]
Vergebliche Parade des Chemie-Torhüters Haake - aber er hat Glück: das Leder geht am Pfosten vorbei. 0:0 trennten sich Empor Rostock und Chemie Karl-Marx-Stadt.

[Bild: s7mmo8ce.jpg]
Einen weiteren schönen Erfolg erzielte der SC Wismut Karl-Marx-Stadt für die Demokratische Sportbewegung am letzten Sonntag im Westberliner Poststadion. Im Freundschaftstreffen mit Union 06 holte er einen überlegenen 6:1-Sieg heraus. Zur Pause führten die Kumpel schon 5:0! Hier läuft Satrapa dem von Sowade abgeprallten Leder entgegen, verzieht die Kugel aber. Ein wenig mehr Einsatzfreude könnte dem Wismut-Linksaußen übrigens nicht schaden. Von links nach rechts erkennbar sind Sowade (halb verdeckt), Schulz Satrapa und Srehlow.

[Bild: megkirwb.jpg]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste