Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hardware / Software / Internet allgemein - alles zum Thema
Also ich nehme im Moment den Longo Blu Ray Ripper.Für eine durchschnittliche Blu Ray dauert es zwischen 30 bis 50 Minuten.Was mir eigentlich sehr schnell erscheint.Nur der Nachteil bei diesem Ripper ist das man die Ausgabeparameter nicht einstellen kann..Sie sind also vorgegeben.Für einen Film der so ca 1 Stunde 50 gross ist beträgt die Dateigröße immer noch so 20 bis 25 GB.Muss dann den Film mit einem anderen Programm nochmal komprimieren.Auf so ungefähr 8 GB.Da ansonsten meine Festplatte nach 40 bis 50 Filmen voll
Zitieren
(17.08.2016, 18:23)Outsider schrieb: Ich digitalisiere im Moment all meine Blu Ray Filme,
Wäre nicht nötig, ist schon digital ..  Tongue

(17.08.2016, 18:23)Outsider schrieb: aber wenn ich eine ca 25 GB grosse Datei in AVI oder MP4 konvertiere dauert das im schlimmsten Fall 4 oder 5 Stunden.Und das dauert mir eindeutig zu lange.Daher meine Frage.Kennt jemand ein gutes und vor allem schnelles Programm zum umwandeln von grossen Videodateien ??? Egal ob Freeware oder zum Bezahlen

Also ich habe zwar keine Ahnung von konkreten Programmen für Windows, aber sag mal bissel was allgemeines..  Pfeifen

Grundsätzlich sind 25GB HD (nehme ich an) Material schon ne Menge Holz. Videokodieren ist richtig Arbeit für sonen kleinen Prozessor, selbst moderne Mehrkernprozessoren müssen da noch mächtig schuften. Ältere kommen da ja schon beim bloßen Abspielen tüchtig ins Schwitzen. Da erscheinen mir 4-5h fürs Transcodieren (also Decodieren von H264 oder VC-1 und wieder neu Encodieren von H264 oder H265) von sagen wir 1,5h Film nicht zwangsläufig besonders viel (ohne das ich das schonmal selbst gemacht habe mit Blurays).

Das hängt auch massiv von der Hardware, der Qualität und Größe des Endfilms, der Art der Konvertierung ab. Bei Hardware bzw. Prozessor hilft viel Bums. Mit einer entsprechenden aktuellen Grafikkarte und Unterstützung im Konvertierungsprogramm kann man die Zeit auch durchaus von mehreren Stunden in den Minutenbereich drücken für einen Film (wobei dann die Frage ist, was da fürne Qualität rauskommt, da die Beschleuniger eher fürs Echtzeitstreaming ausgelegt sind, z.b. mit Steam). Also sofern du keine solche Graka hast, solltest du schauen, daß möglichst alle Prozessorkerne ausgelastet sind. Ansonsten fürchte ich wirds bei den Programmen keine großartigen Unterschiede geben. Dann geht Geschwindigkeit höchstens zu Lasten von Qualität (schlechter) und Größe (größer).

Eine Frage wäre noch was Quell und Zielcodec sind? Sind die unterschiedlich muß der Film auf jedenfall komplett de- und wieder encodiert werden, da sind 4-5h realistisch denke ich. Isses der selbe, könnte u.U. auch eine einfache Anpassung (verringerung) der Bitrate reichen. Das ginge deutlich fixer, und sollte weniger als 4-5h daueren... Zumindest bei DVDs war/is das die Standardmethode zum shrinken (also kein AVI/MP4). Weiß nicht, ob aktuelle Programme mit Blurayvideos sowas können. Und bloß weils ginge muß es natürlich nicht gemacht werden, da hilft dann evtl. tatsächlich ein anders Program...

(17.08.2016, 23:40)Outsider schrieb: Also ich nehme im Moment den Longo Blu Ray Ripper.Für eine durchschnittliche Blu Ray dauert es zwischen 30 bis 50 Minuten.Was mir eigentlich sehr schnell erscheint.Nur der Nachteil bei diesem Ripper ist das man die Ausgabeparameter nicht einstellen kann..

Der Ripper wird, wie der Name auch vermuten läßt, den Film tatsächlich nur von der Scheibe kratzen und in einen Container stopfen.


(17.08.2016, 21:42)dawnofbattle schrieb: Ist vielleicht auch was für mich. Bis jetzt nutze ich Freemake Video Converter, der ist aber für meine Begriffe langsam. Eine DVD (!) in mp4 dauert locker eine halbe Stunde.

Erscheint mir jetzt auch nicht besonders viel. Aber wie oben pauschal schwer zu beantworten.

dawnofbattle schrieb:Mit welchem Freeware-Tool kann ich auf dem Notebook eine Bluray-Disk anschauen? Ich war ein wenig baff, als das der Media Player nicht konnte, VLC und iTunes auch nicht...Windows 10 ist Betriebssystem. Kann da jemand eine Empfehlung aussprechen? Danke!

Tja, da funktionieren Gängelung und Kopierschutz leider relativ gut. Das ist das Problem der freien Player. Das Bluraykonsortium kann Dekodierungsschlüssel ja auch nachträglich noch abschalten, bei neuen Filmen oder per Playerupdate. Und zumindest Apple hat einfach keine Lust auf Bluray, die haben ja glaube ich nicht mal ein Laufwerk was das kann oder konnte. Player kannst du meines Wissens nur kaufen. Mein Vater war da auch mal auf der Suche, hat aber auch keinen gefunden soweit ich weiß...
Zitieren
eine webseite ist doch keine werbung. die dient zur darstellung der person bzw beim arzt zum vorstellen des teams. alles andere ist doch käse.
Zitieren
(16.12.2016, 13:13)Fachpublikum schrieb: eine webseite ist doch keine werbung. die dient zur darstellung der person bzw beim arzt zum vorstellen des teams. alles andere ist doch käse.

Na, das sehen meine Kunden (unter anderem auch Ärzte) aber ganz anders
Zitieren
aha, und wie?
wie sonst hat man die möglichkeit, sich zu präsentieren? mundpropaganda wie vor 40 jahren? bevor ich mir heute einen facharzt aussuche, schaue ich immer im netz. wer keine homepage hat, der hat für mich verloren. da gehts mir aber nicht um kundenmeinungen, sondern einfach um das auftreten des arztes, was kann er, wie schauts dort aus etc.
Zitieren
(16.12.2016, 13:31)Fachpublikum schrieb: aha, und wie?
wie sonst hat man die möglichkeit, sich zu präsentieren? mundpropaganda wie vor 40 jahren? bevor ich mir heute einen facharzt aussuche, schaue ich immer im netz. wer keine homepage hat, der hat für mich verloren. da gehts mir aber nicht um kundenmeinungen, sondern einfach um das auftreten des arztes, was kann er, wie schauts dort aus etc.

Naja und das ist keine Werbung ? Welchen Arzt nimmst Du denn, wenn Du in Dresden einen suchst ? Du gibst bei Google Zahnarzt Dresden ein und fängst beim Ergebnis bei den ersten Einträgen an. Schon mal Gedanken gemacht, wie die dahin kommen und warum ausgerechnet der dort steht und nicht der Kollege auf Seite 8 ?
Zitieren
wie das google- ramking funktioniert brauchste mir nicht erklären, hab das 10 jahre jeden tag erleben dürfen. falls du aber darauf ansprichst, dass das was kostet, dann liegst du nicht ganz richtig. da kommt es auch auf den aufbau der homepage an. es gibt ja ni umsonst gesponsorte links und ganz normale.
und ja, bei der suche gebe ich genau das ein, nur eben noch meinen stadtteil dazu. sonst wirds zu unübersichtlich. ich will ja auch nicht immer bis ans andere ende der stadt kutschen.
Zitieren
Der Seitenaufbau hilft dir aber heute nur noch sehr bedingt weiter beim Googleranking, da sind z.b. eher Verweise auf deine Seite interessant und wo die herkommen. Und selbst das hilft als kleiner Fisch u.U. nicht viel, da es eben Firmen gibt die genau das für teuer Geld verkaufen: Suchmachinenoptimierung.

Ansonsten schaue ich bei Ärzten lieber nach Bewertungen, als danach, ob die Webseite schick ist. Mein alter Zahnarzt hatte erst überhaupt keine Seite und dann nur eine seeehr spartanische, war aber ein klasse Zahnarzt, leider jetzt in Rente. Der Webauftritt ist damit ganz klar eine Form der Werbung, sie soll dich anlocken, unabhängig von der Qualität des Arztes.
Zitieren
bewertungen sind für mich nicht relevant, weil es jeder anders sieht. und wenn da steht, dass das team echt nett ist, man aber trotz termin ne std warten muss, ist das genau son schaiß wie wenn einer schreibt, dass es kurze wartezeiten gibt. und nur, weil der 45 min kurz findet, da er eh zeit hat. durfte ich letztens bei der suche einer kleintierpraxis erleben. "total nettes team, erklären dir alles etc..." klar, nach 1,5 std mit ner totkranken katze dort und dann hatten die nimma infusionen, welche wir uns in der apotheke kaufen mussten. aber richtig, die waren nett und hamm ewig mit dir geredet. nur geholfen haben die uns nicht.

aber zum eigentlichen thema. ärzte dürfen schon werbung machen, hab ich zumindest grad bei uns gefunden.

[Bild: sponsor1.jpg]
[Bild: sponsor2.jpg]
Zitieren
Ein Link, wo ne Art Zusammenfassung/ weitere links/ Prüfungsmöglichkeiten etc. zum, uns alle betreffenden, derzeitigen Prozessor-Problem aufgelistet ist.

FAQ zu Meltdown und Spectre: Was ist passiert, bin ich betroffen, wie kann ich mich schützen? | heise online
Zitieren
Würde AMD empfehlen....  Beten
Zitieren
Ich auch - da ich AMD habe und die dasselbe Problem betrifft.....
Zitieren
Selbst für jemanden der sich beruflich mit solchen Themen beschäftigt, ist es schwierig hier ein klares Bild zu bekommen, was eigentlich das Problem ist, wie und wo es ausgenutzt werden kann und wie groß die tatsächliche Bedrohung ist. Fakt ist wohl, dass es nicht trivial ist das Problem praktisch und flächendeckend auszunutzen. Da gibt es jede Menge Sicherheitslücken, wo man deutlich einfacher großen Schaden anrichten kann. Das größte Problem haben erstmal Rechenzentren die virtuelle Server anbieten ("Cloud" ist das Stichwort), was aber auf die wenigsten von uns zutreffen dürfte. Ansonsten würde ich sagen verfügbare Updates einspielen, und speziell Browser aktuell halten. Was man ja aber sowieso tun sollte. Ansonsten würde ich aber bis auf weiteres, bis klar ist ob es eine relevante Bedrohung für Otto Normalnutzer gibt, erstmal nicht in Panik ausbrechen.

AMD Systeme sind nach aktuellem Stand nur für eine der 3 (bekannten) Lücken anfällig, dazu noch für eine der beiden komplizierter auszunutzenden (Spectre). Hauptsächlich praktisch betroffen dürften hier Browser sein. D.h. mit aktuellen Browsern sollte man hier erstmal sicher sein.

Grundsätzlich ist das natürlich alles nicht schön und schwer absehbar was da noch kommt, weil die tatsächliche Ursache in der Hardware liegt und darin wie moderne Prozessoren eben funktionieren... und auf Software Workarounds für alten Krempel braucht man wohl wie immer auch nicht zu hoffen..
Zitieren
AMD rudert zurück: Prozessoren doch von Spectre 2 betroffen, Microcode-Updates für Ryzen und Epyc in Kürze | heise online
Zitieren
@ronry: mit AMD surfst du beseudetend sicherer, das ist Fakt!
@psychotron: klasse verständlich gemacht, danke!
@hille: laß dich nicht einlullen von dem Artikel, bitte!
Diese reißerische Schlagzeile ist der ct unwürdig und hoffentlich nicht teurren Annoncen geschuldet igittegitt
Spectre 1 ok, aber trifft eher Server...
Spectyre 2 jein, weil seeehr unwahrscheinlich.
Meltdown - und das ist für Endkunden mit AMD entscheidend:  Pustekuchen! 
Leute die fürt Cloud und mail und forum uuu  ihr passwort speichern, al;so nicht jedesmal ausloggen und den Browser leeren, laufen mit meltdown gerade das größte Risiko


Für Leute vom Fach/Interessierte Enrtwarnung für AMD: Mod Gimsel vom hervorragenden 3d-Centyer-Forum erklärt es hier im Faden klasse...
Jetzt wissen wir auch, warum AMD für Spectre v2 von einem nur kleinem Risiko der Ausnutzung ausgeht. Wie hier im Thread schon vermutet, speichern die im Branch Target Buffer nicht nur ein paar Bits der Adresse (wie intel) sondern deutlich mehr, nämlich offenbar die komplette Adresse. Um den BTB zu "vergiften" muß man also Code an exakt der gleichen Adresse ausführen wie der angegriffene Code (was wegen virtuellem Speicher im Prinzip geht, solange dort im BTB keine physischen Adressen abgelegt sind [AMD hat seit Ryzen den ITLB im Branch prediction-Pfad, also hmm]). Das macht es tatsächlich schwieriger.
3DCenter Forum - Meltdown & Spectre: Sicherheitsrisiken durch Spekulation bei aktuellen Prozessoren - Seite 68

Apple trifft hart:
iPhone performance benchmarks after Spectre security update | Melv1n - Apple released iOS 11.2.2 update to address Spectre security issues. I'...


Wer unbedingt testen will, ob er betroffen ist, hier ein Programm dazu:
Ashampoo Spectre Meltdown CPU Checker - Mit einem Klick wissen, ob Ihr Computer für Spectre und Meltdown verwundbar ist!


Ansonsten:
Immer ausloggen und am besten PC säubern mit zB ccleaner!
CCleaner - Free Download or try CCleaner Professional - Piriform
Free kostet nix
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Betrug & Abzocke im Internet Viva Erfordia 234 44.813 28.02.2021, 23:31
Letzter Beitrag: Andi S.



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste