Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Wie endet RWE - Chemie Leipzig?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Sieg RWE
74.07%
20 74.07%
remis
11.11%
3 11.11%
Sieg Chemie
14.81%
4 14.81%
Gesamt 27 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

3.ST: FC Rot-Weiß Erfurt - BSG Chemie Leipzig (4:2)
(17.08.2023, 11:21)Alessandro schrieb: Guerti, du siehst das als Schiri natürlich mit anderen Augen. Ich als Laie finde es aber immer gut, wenn der Schiri nicht die wichtigste Person auf dem Platz ist und ich mich bestenfalls gar nicht an ihn erinnere :-) … ich habe mich jedenfalls in nur sehr wenigen Szenen über den Schiri aufgeregt, z. B. beim nicht gesehenen oder gegebenen Foul an Badu kurz vor der Strafraumgrenze. Ist die gelbe für Badu für das Umnieten der Eckfahne nicht zwingend? So nach dem Motto „Trikot ausziehen beim Jubel“ … selbstverständlich eine unsinnige Regel in meinen Augen. Einen Elfer für Chemie war die Aktion von Kwabe m. E. nicht wert, jedenfalls kein  klarer Elfer … sei es drum :-)

Naja, dass der Schiedsrichter nicht auffällt ist eigentlich die Minimalanforderung an ihn. Es gibt gelbe Karten für übertriebenes (provokantes) Freuen, darunter zählt Trikotausziehen, Zaunklettern oder mutwillig Schäden verursachen (Eckfahne umtreten, Hütchen wegtreten, Werbebanden umstoßen, etc.). Dass Badu in die Eckfahne reinrutscht hat damit aber mit provokantem Freuen zu tun, die Fahne musste nur wieder ordentlich festgesteckt werden. Aber selbst wenn man sagt: "Das war zu viel Freude", dann ist das auch ein Thema zur fehlenden Linie. 3 x werden unsere Spieler im Konter festgehalten, kein gelb. Beim Elfmeter - keine persönliche Strafe. Da ist überhaupt kein Verhältnis zum Vergehen "Torjubel".

Schauen wir uns das Foul von Kwabe mal an: beide Spieler mit Tempo, Kwabe grätscht, trifft nicht den Ball und bringt Maurer zu Fall. Warum sollte das kein Elfmeter sein?
Zitieren
(17.08.2023, 12:57)Guerti schrieb:  Beim Elfmeter - keine persönliche Strafe. Da ist überhaupt kein Verhältnis zum Vergehen "Torjubel".

Jetzt im allgemeinen gibt es ja beim Elfer keine Gelbe Karte mehr als persönliche Strafe wenn man erkennt das es beim Kampf um den Ball ist oder so ähnlich.
So hab ich es beim Doppelpass am Sonntag verstanden als der SR das erklärt hat. 

Für mich wäre da rot möglich gewesen.
Zitieren
(17.08.2023, 12:57)Guerti schrieb: Naja, dass der Schiedsrichter nicht auffällt ist eigentlich die Minimalanforderung an ihn. Es gibt gelbe Karten für übertriebenes (provokantes) Freuen, darunter zählt Trikotausziehen, Zaunklettern oder mutwillig Schäden verursachen (Eckfahne umtreten, Hütchen wegtreten, Werbebanden umstoßen, etc.). Dass Badu in die Eckfahne reinrutscht …

Schauen wir uns das Foul von Kwabe mal an: beide Spieler mit Tempo, Kwabe grätscht, trifft nicht den Ball und bringt Maurer zu Fall. Warum sollte das kein Elfmeter sein?

Badu hat die Eckfahne bewusst mit der Hand umgedonnert - nix reinrutschen … und m.E.
hat nicht Kwabe den Chemiker zu Fall gebracht, sondern dieser ganz bewusst sein Bein hängen gelassen und beim über Kwabe hinwegspringen oder -laufen (was auch immer) den Kontakt gesucht. Es gab keine Attacke von Kwabe zum Gegenspieler sondern nur ein quasi misslungenes Tackling, weil er den Ball nicht mehr erwischt hat. Hab die Szene jetzt noch nicht wieder gesehen, aber zumindest die Slowmo beim mdr so in Erinnerung … wurde auch so kommentiert (was natürlich keine Gewähr für die richtige Einschätzung bedeutet) …
Zitieren
(17.08.2023, 12:57)Guerti schrieb: Beim Elfmeter - keine persönliche Strafe. 
Also meiner Meinung nach, gabs nach dem Elfer ne Gelbe, ob es die für den Verursacher gegeben hat, konnte ich allerdings nicht erkennen.
Zitieren
Ich glaube die gabs für das Rudel oder so…

(17.08.2023, 12:57)Guerti schrieb: Es gibt gelbe Karten für übertriebenes (provokantes) Freuen, darunter zählt Trikotausziehen, Zaunklettern oder mutwillig Schäden verursachen (Eckfahne umtreten, Hütchen wegtreten, Werbebanden umstoßen, etc.). Dass Badu in die Eckfahne reinrutscht hat damit aber mit provokantem Freuen zu tun, die Fahne musste nur wieder ordentlich festgesteckt werden.

Naja, der hat die Fahne schon vorsätzlich umgefreut zwinker Man könnte jetzt diskutieren, wer da „provoziert“ wird, aber gut. Hatten wir glaube auch neulich schon, die Diskussion…

Ansonsten finde ich eigentlich die interessantere Frage, warum wir die erste Hälfte wieder verpennt haben, warum wir die 2 100%igen versemmelt haben… usw.
Zitieren
Irgendwie stimmt etwas nicht mit den bedachtsamen Spieleröffnungen, die fast allesamt beim Gegner enden...
Was soll da nützlich sein???
Der Gegener bekommt alle Zeit - und vor Allem so erst die Gelegenheit! - 
sich zurück zu ziehn und in Stellung/Formation zu bringen!
Schnelles Konterspiel, das so oft erfolgreich war und uns mit zB Kay so oft begeistert hat, 
ist so ausgeschlossen, wird leider verplembert...
Vielleicht gelingen im Training die Ballstafetten noch und nöcher, aber eben nicht im Wettbewerb.
Wie seht ihr das?
Zitieren
(17.08.2023, 13:43)mirko schrieb: Also meiner Meinung nach, gabs nach dem Elfer ne Gelbe, ob es die für den Verursacher gegeben hat, konnte ich allerdings nicht erkennen.

Die gelbe gab es für Horschig des Hajrulla im Strafraum umgetreten hat. Zumindest lt. Kicker.
Zitieren
Hab’s nun gerade nochmal bei Ostsport-TV in der Zusammenfassung gesehen … in voller Geschwindigkeit könnte man - Perspektive von hinten - meinen, dass Kwabe foult, macht er aber nicht … keinerlei Attacke zum Gegenspieler, Kwabe liegt schon längs auf dem Boden, da läuft der Gegner über ihn und sucht den Kontakt. Klar, wenn es dumm läuft, pfeift der Schiri das - dann aber zu Unrecht in meinen Augen. War die richtige Entscheidung, das Spiel laufen zu lassen …

@Guerti: Hättest du gestern pfeifen müssen, hättest du wahrscheinlich einen schlechten Tag erwischt ;-) …
Zitieren
(17.08.2023, 14:15)Schnorchel Blum schrieb: Irgendwie stimmt etwas nicht mit den bedachtsamen Spieleröffnungen, die fast allesamt beim Gegner enden...
Was soll da nützlich sein???
Der Gegener bekommt alle Zeit - und vor Allem so erst die Gelegenheit! - 
sich zurück zu ziehn und in Stellung/Formation zu bringen!
Schnelles Konterspiel, das so oft erfolgreich war und uns mit zB Kay so oft begeistert hat, 
ist so ausgeschlossen, wird leider verplembert...
Vielleicht gelingen im Training die Ballstafetten noch und nöcher, aber eben nicht im Wettbewerb.
Wie seht ihr das?

Ich wüsste nicht, wie die Mannschaft nach eigenem Abstoss oder im Spielaufbau kontern sollte, das passiert doch eher nach Balleroberungen …
Zitieren
Naja, so hoch wie Chemie gestern gepresst hat, müßte es ja woanders räume gegeben haben. (im TV sieht man ja immer nur eine kleinen Ausschnitt) Da wäre das vllt ein Mittel gewesen, die zu überspielen…
Zitieren
(17.08.2023, 13:16)GfoA schrieb: Jetzt im allgemeinen gibt es ja beim Elfer keine Gelbe Karte mehr als persönliche Strafe wenn man erkennt das es beim Kampf um den Ball ist oder so ähnlich.
So hab ich es beim Doppelpass am Sonntag verstanden als der SR das erklärt hat. 

Für mich wäre da rot möglich gewesen.

Es gibt bei der "Notbremse" im Strafraum statt rot nur gelb, weil die Torchance ja "wiederhergestellt" wird, wenn es sich um ein ballorientieres Vergehen handelt. Beim Trikotziehen gibt es weiterhin rot, auch im Strafraum.

Aber hier geht es ja um die "Qualität" des Foulspiels: keine Chance, den Ball zu treffen, nur aufs Sprunggelenk und die Verletzung des Gegners billigend in Kauf genommen. Das sind alles Kriterien für ein grobes Foulspiel. 

(17.08.2023, 14:26)Alessandro schrieb: Hab’s nun gerade nochmal bei Ostsport-TV in der Zusammenfassung gesehen … in voller Geschwindigkeit könnte man - Perspektive von hinten - meinen, dass Kwabe foult, macht er aber nicht  … keinerlei Attacke zum Gegenspieler, Kwabe liegt schon längs auf dem Boden, da läuft der Gegner über ihn und sucht den Kontakt. Klar, wenn es dumm läuft, pfeift der Schiri das - dann aber zu Unrecht in meinen Augen. War die richtige Entscheidung, das Spiel laufen zu lassen …

@Guerti: Hättest du gestern pfeifen müssen, hättest du wahrscheinlich einen schlechten Tag erwischt ;-) …

Klar sucht der den Kontakt. Es gibt ja auch keine Regel, die besagt, man darf den Kontakt zum Gegner nicht suchen. Man kann argumentieren, dass Maurer vorher schon ein wenig einknickt, nämlich, nachdem er den Ball weggespitzelt hat. In der Einzelszene kann man dir zustimmen. Regeltechnisch ist der Strafstoß hier möglich und wenn man sieht, was im ganzen Spiel an Kontakten gepfiffen wurde, muss man hier auf den Punkt gehen, wenn man die Linie beibehält.

Wenn ich das Spiel gestern hätte leiten müssen, hätte ich definitiv einen schlechten Tag erwischt, denn dann hätte ich meinen väterlichen Freuden nicht nachkommen können. Aber um mich geht's ja auch nicht, sondern um den Schiedsrichter.

(17.08.2023, 14:15)Twinix schrieb: Die gelbe gab es für Horschig des Hajrulla im Strafraum umgetreten hat. Zumindest lt. Kicker.

Horschig hat es tatsälich mit gelb erwischt, ich nehme an, wegen Meckern. Weder für die Rudelbildung (kann man mitgehen), noch für das Foul (da nicht) gab es im Anschluss eine persönliche Strafe.

(17.08.2023, 14:01)psychotron schrieb: Naja, der hat die Fahne schon vorsätzlich umgefreut zwinker
Stimmt. Hab ich gar nicht wahrgenommen. Aber dennoch passt die Karte nicht zu den anderen Spielsituationen. Auf der einen Seite verletzt ein Spieler den Gegner so schwer, dass er ausgewechselt wird - ohne Strafe, auf der anderen bekommt der Spieler gelb, weil er die Eckfahne umgeknickt hat. Da fehlt das Maß. Das ist erklärlich - der SR versucht, die gK "gleichmäßig" zu verteilen, beim Foul denke ich, dass er vergessen hat, wer überhaupt gefoult hat, aber das macht seine Leistung nicht besser.
(17.08.2023, 14:01)psychotron schrieb: Ansonsten finde ich eigentlich die interessantere Frage, warum wir die erste Hälfte wieder verpennt haben, warum wir die 2 100%igen versemmelt haben… usw.

Die und jene, warum immer wieder ehemalige Spieler gegen uns treffen. zwinker
Zitieren
Bei der ganzen Diskussion darf man nicht vergessen das Foul an Kay, kurz vor der Pause, ist für mich auch ein Elfmeter. Selbst wenn das von Chemie einer wahr....ausgleichende Gerechtigkeit.
Auch wenn die zweite Halbzeit richtig gut war, verstehe ich nicht wie man viermal hintereinander die Erste so verpennen kann. Das muss sich ändern!
Zitieren
(17.08.2023, 15:55)Chris-M schrieb: ...
Auch wenn die zweite Halbzeit richtig gut war, verstehe ich nicht wie man viermal hintereinander die Erste so verpennen kann. Das muss sich ändern!
Vielleicht ist es ja der Plan, dass der Gegner sich erst müde spielt.
Zitieren
Was für ein Spektakel war das gestern. Erster Höhepunkt sicher diese Choreo und wenn man sich über das Thema Pyro mal wieder "austauscht", sollte einfach nur genau diese Choreo rausgeholt werden. Nicht falsch verstehen, ich bin beileibe kein Befürworter, muss aber gestehen, dass ich gestern wohl kaum Argumente dagegen gehabt hätte. Würde auch mit Geld unterstützen, dass dann 1:1 an den Club für die fälligen Strafen gehen würde. Riesen Kompliment an "Rembrandt" für das wirklich fantastische Gemälde. Ja und dann noch der Start mit dem 1:0 nach nicht einmal 10 Minuten. Leider wollten dann die Leutzscher diesen immer weiter währenden Traum nicht mitmachen oder waren es doch unsere Mannen, die sich den Sachsen hingaben? Keine Ahnung.
Mit zwei Stellungsfehlern, aber auch gut gemachten Aktionen drehten die Leepziger das Spiel, hatten aber Glück, dass kurz vor der Halbzeit der Schuss von Zeller von der Linie gekratzt wurde. Verdient wäre es nicht gewesen, aber was ist schon verdient.
Der Trainer hat dann wohl auf den Tisch gehauen und taktisch auch etwas umgestellt und außerdem kam ein wirklich frisch fröhlich aufspielende Elva auf den Platz. Der zeigte gleich mal, in welche Richtung es in der 2 Halbzeit gehen sollte. Allein seine Körpersprache schien die restlichen 10 Mannen zu elektrisierten. Es wurden auf einmal Zweikämpfe gewonnen, der Ball lief wesentlich besser in den eigenen Reihen und aus dauerte dann auch nur kurz, bis der Schiri sein Pfeifchen in den Mund nahm. Warum die Leutscher dann unbedingt Ringelpietz machen wollten, habe ich nicht wirklich verstanden. Wieder mal musste Romario seine Knochen hinhalten und wird uns wohl einige Wochen, wenn nicht Monate fehlen. Es geht also schon wieder los.
Der Elfer wurde dann mehr schlecht als recht verwandelt, aber Artur hatte gestern einen Lauf und dann geht auch so ein Ding rein. Er war sicher der Mann des Tages und man kann nur hoffen, dass das Transferfenster schnell schließt. Aber auch besagter Elva und auch Badu haben mir gefallen. Für Badu freuts mich besonders und man hat ihn auch angesehen, dass da schon ein wenig Druck auf ihn gelastet hat. Scheint wohl doch hier mitzulesen. Leider konnte Schelle genau diesen Befreiungsschlag nicht erleben. An beiden Toren waren vorwiegend seine Kollegen Schuld. Vielleicht holt er an einem guten Tag den Schuss zum 2:1 raus und auch einige Abschläge fanden nicht den richtigen Abnehmer. Schauen wir mal. Allerdings finde ich die Bezeichnung "Fliegenfänger" schon mehr als despektierlich. Das ist unter der Gürtellinie und gehört sich nicht, auch verstehe ich die Pfiffe kurz vor der Halbzeit nicht. Waren jetzt sicher keine 5000 die sich die Finger in den Mund gesteckt haben, muss aber wirklich nicht sein. Ich glaube kaum, dass man damit seiner Mannschaft hilft.
Der Rest der 2.Halbzeit war dann einfach nur zum genießen mit dem Sahnehäubchen des 4:2 in den letzten Sekunden.
Alles in Allen eine reine Werbeveranstaltung für den RWE, die sicher noch mehr schlafende Fans geweckt hat, sicher auch durch die Übertragung des MDR. Könnte mir auch gut vorstellen, dass der eine oder andere Ehemalige oder auch neue Unterstützer appetit bekommen hat.
Zitieren
(17.08.2023, 16:23)mirko schrieb: Was für ein Spektakel war das gestern. Erster Höhepunkt sicher diese Choreo und wenn man sich über das Thema Pyro mal wieder "austauscht", sollte einfach nur genau diese Choreo rausgeholt werden. Nicht falsch verstehen, ich bin beileibe kein Befürworter, muss aber gestehen, dass ich gestern wohl kaum Argumente dagegen gehabt hätte. Würde auch mit Geld unterstützen, dass dann 1:1 an den Club für die fälligen Strafen gehen würde. Riesen Kompliment an "Rembrandt" für das wirklich fantastische Gemälde. 
Volle Zustimmung, einfach nur geil. Auch ich würde dafür gern was springen lassen.
Alle heute auf der Arbeit haben ihre Bewunderung ausgesprochen.
Sowas gehört einfach zu einem Fußballfest.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  20.ST: BSG Chemie Leipzig - FC Rot-Weiß Erfurt (1:1) ronry 97 8.405 05.02.2024, 13:17
Letzter Beitrag: Beobachter
  12.ST: 1.FC Lok Leipzig - FC Rot-Weiß Erfurt (1:0) ronry 350 27.844 03.11.2023, 23:11
Letzter Beitrag: Guerti



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste