Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

RWE-Fans - öffentliches Erscheinungsbild
Wir sollten mal Ideen entwickeln, was wir als Fans / Vereinsführung am Erscheinungsbild unseres Vereines verbessern könnten.

Auftreten unserer Fans im öffentlichem Raum (Verkehrsmittel,Stadtgebiet/Stadion/Auswärtsfahrten)

Stimmung im Stadion ( Gesänge , Sprechchöre )

Zusammenspiel der Fanclubs,Fanrates,Ultras und Fanprojekt

Werbung und Präsentation des Vereins in den Medien und dem Stadtbild
(Radiospots vor Heimspielen, Autogrammstunden und Fanutensilienverkauf / Eintrittskartenverkauf im Stadtzentrum)
Besuch der Spieler in Schulen der Stadt incl. Freikartenpakete

Vereinsdarstellung im Fernsehen und in der Tageszeitung
Zitieren
Es gibt und gab genügend Ideen, die man m.Mn. aus unterschiedlichsten Gründen nicht umsetzen kann oder will.
Zitieren
(12.03.2012, 06:02)Viva Erfordia schrieb: Es gibt und gab genügend Ideen, die man m.Mn. aus unterschiedlichsten Gründen nicht umsetzen kann oder will.

Traurig aber wahr!!!

Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. zwinker
Zitieren
(12.03.2012, 06:02)Viva Erfordia schrieb: Es gibt und gab genügend Ideen, die man m.Mn. aus unterschiedlichsten Gründen nicht umsetzen kann oder will.

Da ich alle Punkte die Punktemops aufgeführt hat, für interessant und umsetzbar halte würde mich interessieren, was nicht umgesetzt werden könnte. Also außer der Punkt mit dem Verhalten der Fans ...
Zitieren
(11.03.2012, 23:56)Punktemops schrieb: Wir sollten mal Ideen entwickeln, was wir als Fans / Vereinsführung am Erscheinungsbild unseres Vereines verbessern könnten.

1.Auftreten unserer Fans im öffentlichem Raum (Verkehrsmittel,Stadtgebiet/Stadion/Auswärtsfahrten)

2.Stimmung im Stadion ( Gesänge , Sprechchöre )

3.Zusammenspiel der Fanclubs,Fanrates,Ultras und Fanprojekt

4.Werbung und Präsentation des Vereins in den Medien und dem Stadtbild
(Radiospots vor Heimspielen, Autogrammstunden und Fanutensilienverkauf / Eintrittskartenverkauf im Stadtzentrum)
Besuch der Spieler in Schulen der Stadt incl. Freikartenpakete

5.Vereinsdarstellung im Fernsehen und in der Tageszeitung

zu1. da stand auch im Block 3 Heft der EFUS ein guter Einleitungstext. Mittlerweile ist es nicht nur vor dem Spiel Gang und Gäbe das Leute knallvoll sind sondern auch während des Spiels nicht in der Lage sind ihre Mannschaft anständig zu supporten, geschweige das Spiel zu verfolgen. Im neuen Supportersblock, im neuen Stadion wird man zukünftig gegen solche Leute vorgehen. Ein paar Bierchen gehört dazu aber sich zum Heimspiel mit Schnapsflaschen abzuschiesen und dann im Block rumtutorkeln....

zu 2. Bin ich absolut anderer Meinung. Im Stadion können die Gesänge nicht asozial und beleidigend(ohne diskreminierend und rassistisch zu werden) genug sein... Sonst kann ich auch zum Karneval gehen. Fussball lebt von Emotionen und das man auch mal die Sau raus lassen kann.

zu. 3 Finde ich sehr wichtig und meiner Meinung nach läuft das Zusammenspiel schon viel besser.

zu4 voll ausbaufähig! Da muss sich zukünftig was ändern!!! Bei Werbung und Imageförderung musss Geld investiert werden, zukünftig rechnet sich das...
Zitieren
(12.03.2012, 06:02)Viva Erfordia schrieb: Es gibt und gab genügend Ideen, die man m.Mn. aus unterschiedlichsten Gründen nicht umsetzen kann oder will.

nenne mal beispiele.

eins aus grauer vorzeit:

mein klassenlehrer hat in den 80zigern eine anfrage beim club gestellt, und wir wurden alle ins vereinsheim eingeladen. albert krebs erzählte uns jede menge interessanter dinge, beantwortete fragen und machte unsere klasse "heiß auf rot weiß ". das ergebnis, wir fuhren zu aw spielen nach halle,leipzig,jena,magdeburg und berlin als klassenfahrten und trafen uns zu den heimspielen im stadion. (trotz samstags schule).

warum sollte es nicht möglich sein, das einzele spieler sich in schulen begeben und die zukünftige generation rwe anhänger zu werben.

bsp. zwei:

in wiesbaden hat der verein (SVWW) ein zelt aufgestellt, wo sich kinderbetreuer liebevoll um die jüngsten kümmern. malen und basteln, dann gemeinsam in den kids block zum anfeuern. die bilder sind im "block 3" zu sehen.


Zitieren
(12.03.2012, 11:06)Katzenellebogen schrieb: zu1. da stand auch im Block 3 Heft der EFUS ein guter Einleitungstext. Mittlerweile ist es nicht nur vor dem Spiel Gang und Gäbe das Leute knallvoll sind sondern auch während des Spiels nicht in der Lage sind ihre Mannschaft anständig zu supporten, geschweige das Spiel zu verfolgen. Im neuen Supportersblock, im neuen Stadion wird man zukünftig gegen solche Leute vorgehen. Ein paar Bierchen gehört dazu aber sich zum Heimspiel mit Schnapsflaschen abzuschiesen und dann im Block rumtutorkeln....

Hab mir mal die Mühe geacht ihn anzuklimpern:

Widmen wir uns daher ein paar Baustellen, die man in letzter Zeit
wegen größerer Probleme verdrängt hat. Dem lieben Alkohol und der Außendarstellung. Bevor das Stadion
beschlossene Sache war, hatte ich so das Gefühl, dass bestimmte Parteimitglieder nur gegen die neue
Schüssel waren, weil sie in einem Fußballfan einen saufenden und grölenden Proleten sehen - dem gezeigt
werden muss, wo der Hammer hängt. Notfalls durch „Entzug“ eines neuen Stadions. Über die Presse
kann man mit solch einem Vorurteil sowieso nicht aufräumen, bleibt also nur die oben erwähnte Außendarstellung.
Und was man auf jedem zweiten Foto von der Demo vorm Rathaus sieht, erweist sich
nicht unbedingt als Vorteil. Saufende und grölende Proleten! Jeder, der die Fotostrecke kennt, weiß, ob er
gemeint ist, oder nicht. Kann man für die paar Stunden die Hopfengetränke nicht mal im Konsum-Regal
lassen? Anstatt Probleme und Veranstaltungen mal pragmatisch anzugehen, zischt bei der Abkürzung
„RWE“ sofort eine Pulle! Vor den Heimspielen das gleiche Spiel. Da torkeln Leute durch die Stadt, die
auch nicht theoretisch Schamhaarbewuchs ihr Eigen nennen können und lallen abgedroschene
„Gassenhauer“ durch die Einkaufspassagen. DAS sind die Bilder, die potentielle Besucher des SWS im
Kopf haben, wenn man ihnen sagt, dass man zum Fußball geht und der Gegenüber doch auch mal mitkommen
könne. Mittlerweile kann man auch hier kaum noch von Vorurteilen sprechen. Schaut man in unseren
Block, bemerkt man in den letzten Jahren einen starken Anstieg der Delirium-Fraktion. Ich weiß gar
nicht, wie oft unser Capo schon Probleme mit zahnlosen Fans der „Retrojeans“ hatte und/oder solche
Leute, die dummerweise noch in der Lage sind, den Zaun zu erklimmen, per Handkantenschlag zurück in
den Block zu bitten (das Hickhack mit dem Ordnungsdienst und der Polizei wegen „Gewalt im Stadion“
noch gar nicht eingerechnet). Erst, wenn ich das erste Bauarbeiterdekolletè im Steigerwaldstadion sehe
und z.B. Elfenbein und Marmor aus fernen Ländern für die neuen Traversen angeliefert wird, glaube ich
zu 100% an den Umbau. Und dann wird auch eins klar sein, wir werden versuchen, im als Ziel ausgegebenen
Stimmungsblock Leute fern zu halten, die lieber rotzenvoll umher schwanken als am eigentlichen
Vorhaben zu partizipieren: die Mannschaft zu unterstützen, voranzupeitschen - zu euphorisieren!
Zitieren
(12.03.2012, 12:46)Relaxo schrieb: Und dann wird auch eins klar sein, wir werden versuchen, im als Ziel ausgegebenen
Stimmungsblock Leute fern zu halten, die lieber rotzenvoll umher schwanken als am eigentlichen
Vorhaben zu partizipieren: die Mannschaft zu unterstützen, voranzupeitschen - zu euphorisieren!


Vorher nicht ?
Zitieren
Das Problem an der Sache ist,das es in der jetztigen Südkurve keinen abgetrennten Bericht für Stimmung gibt. Beispiel a-Block: Wäre dieser Block ein reiner Stimmungsblock könnte man oben beschriebene Leute des Blockes verweisen. In der jetztigen Südkurve ist das ganze ein bisschen schwerer.
Ich denke mal das ist damit gemeint.
Zitieren
(12.03.2012, 13:03)Relaxo schrieb: Das Problem an der Sache ist,das es ...

Vordern wir doch einfach alle Fans auf in Zukunft zuhause zu bleiben. Das Fußballspielen kann man eigentlich auch einsparen. Die Mannschaft kostet ja auch völlig sinnfrei Geld. Dafür machen wir einen Singsang-Block auf indenen Knaben lustische Lieder trällert. Schlafen

Mann wach auf sowas wie Chöre gibt es schon! Da kann sich jeder Gesangsorientierte Anhänger anmelden.



PS.: Nichtsingen ist kein Verbrechen!
Zitieren
Es wurden schon viele schöne Sachen angefangen und dann wieder - Ursache? - sein gelassen.

Wir hatten mal für Kinder Hüpfburgen da.

In der Halbzeit für Mitglieder Elfmeterschießen.

Wann war eigentlich der letzte Fantalk?
Ist auch schon wieder eine Weile her.

Na und so weiter.

Ideen gab es auch hier im Forum viele auch aus meiner Sicht tolle Ideen, aber viele wurden auch gar nicht umgesetzt. Kann jetzt nicht mehr genau sagen, welche das waren, aber wer viel Zeit hat, kann ja mal auch Suche gehen. Lachen7
Zitieren
hüpfburg und fantalk sind ja auch nicht das was ich meine.
mit öffentichem erscheinungsbild meine ich hauptsächlich >> erscheinen in der öffentlichkeit <<
wann erscheint denn unser verein in der öffentlichkeit ?
montag`s in der ta,tlz,bild, mdr thüringen journal (manchmal...fussballreport)
dienstags bis samstag ? wie intensiv ?
in der presse war einst eine ganze seite als vorschau mit sponsoren zum spieltag (nicht nur 2.BL)
der bäcker im thüringenpark z.b. ist sponsor , genau gegenüber der kassen. warum hängt dort kein rwe poster, kein ankündigungsplakat zum spiel ?
(bsp. globus (sponsor in jena) dort hängt immer ein plakat von den black dragons)
es gäbe so viele möglichkeiten auf die mannschaft aufmerksam zu machen.
die katzenberger gibt in erfurt eine autogrammstunde im f1 bei schuh geier , der ist sponsor von rot weiss.
rund 2000 leute drücken sich dort die nase platt (genau zum zeitpunkt als im stadion das spiel läuft)
eine win win aktion mit der katze im stadion, zusammen mit der kartenaktion und dem schuhaus geier . wäre doch eine idee gewesen.
willi lemke hat mal ein ganzes spiel an einen sponsor zum festpreis verkauft. den rest hat der sponsor dann übernehmen müssen.
saufende bratwurstesser, und sich ein unentschieden ansehen, ist im moment nicht förderlich für das erscheinungsbild.
das ist in meinen augen ein gesamtproblem. das können wir als fans alleine nicht schaffen.
da sollten sich auch mal die sponsoren äußern, was sie für vorschläge haben.
Zitieren
(12.03.2012, 13:22)Napoli schrieb: Vordern wir doch einfach alle Fans auf in Zukunft zuhause zu bleiben. Das Fußballspielen kann man eigentlich auch einsparen. Die Mannschaft kostet ja auch völlig sinnfrei Geld. Dafür machen wir einen Singsang-Block auf indenen Knaben lustische Lieder trällert. Schlafen

Mann wach auf sowas wie Chöre gibt es schon! Da kann sich jeder Gesangsorientierte Anhänger anmelden.
PS.: Nichtsingen ist kein Verbrechen!

Wo ist dein Problem?
Musst dich doch nicht in den Stimmungsblock stellen, es zwingt dich auch keiner zu singen.
Hier ging es lediglich um den erhöhten Alkoholkonsum mancher Leute & darum das man versucht solche Leute aus dem Stimmungsblock zu entfernen...
Mal abgesehen davon das zur positiven Aussendarstellung von einem Verein auch diese Singsang Blöcke mit ihren Choreos gehören! Aber wenn du lieber ein stilles Stadion ohne nervende Gesänge haben willst kannste ja gerne zu RB gehen!
Ansonsten stell dich einfach in einen anderen Block und genieß das Spiel wie du es möchtest! Dann schreib anderen aber nicht vor ob sie ihre 90min singenden & hüpfenden oder stillschweigend verbringen! Basta!
Zitieren
(12.03.2012, 10:07)Blumenkind schrieb: Da ich alle Punkte die Punktemops aufgeführt hat, für interessant und umsetzbar halte würde mich interessieren, was nicht umgesetzt werden könnte. Also außer der Punkt mit dem Verhalten der Fans ...


Warum der nicht ?
----------------------------------------------------------

@Relaxo: Du willst allen ernstes Leute die nicht singen eines Blockes verweisen ? Hab ich das richtig verstanden ?

----------------------------------------------------------
(12.03.2012, 13:43)Andi S. schrieb: Wann war eigentlich der letzte Fantalk?
Ist auch schon wieder eine Weile her.


Wie viele erscheinen denn in der Regel zum Fantalk ?
Zitieren
Hm sorry,wenn ichs noch mal sagen muss, hab nun mal diesen wunderbaren Vergleich,aber in Braunschweig z.B. hängt zum Aufgang zum Block 9 eine Art Banner mit den Worten: "Mitmachen und ausrasten Pflicht"!

Und um das Ganze auf uns zurück zu lenken:
Ich seh das wie Relaxo: wenn man keine Lust auf 90 min. support hat, sollen sich die jenigen einfach einen anderen Block suchen!!!
Es ist schon traurig genug,dass nur Block 3 den meisten support macht und davon nur vorwiegend die EFU's.

Und wegen dem Alkohol muss definitiv was gemacht werden. Vor vielen Monaten war in der Zeitung mal ein Artikel. Da ist eine junge Mutti mit ihren 2 kleinen Kindern im Stadtpark spazieren gewesen und da kam ein RWE Fan vorbei und hat die 3 angepöbelt. Die Frau sah ihre Meinung über Fussballfans dadurch wieder bestätigt. :wut2:

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  RWE-Fans und ihre Fußballhighlights Viva Erfordia 968 42.077 31.05.2019, 20:10
Letzter Beitrag: rweboyauszwickau



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste